Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017 15:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche bitte Rat!
BeitragVerfasst: 10. Jul 2015 19:05 
Offline

Registriert: 20. Jun 2015 8:02
Beiträge: 9
Wohnort: Hildesheim
Hallo,
ich habe die neuen Blutwerte vom 7.7.15
TSH basal (0,27-4,2) 1,97mIU/L

Jetzt steigere ich von 25mikrog auf 37,5mikrog und habe dann in 8Wochen den nächsten Bluttest sowie EKG,um Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem auszuschließen.
Ich bin sehr überrascht wie der TSH runtergegangen ist! Das hätte ich nicht gedacht,weil ich mich nur gering besser fühle.
Ich habe ja von Melissa gelernt,dass man zügig steigern soll bis zur Zieldosis (1,5mikrogramm pro Kg), dass sehe ich aber kritisch, weil der Wert nur durch 25mikrog so runter ist und die theoretische Zieldosis bei mir 75mikrog wäre.
was meint ihr?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche bitte Rat!
BeitragVerfasst: 21. Jul 2015 11:39 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
Kritisch bleiben ist immer gut. Jedoch darf man sich nicht vorstellen dass das mit der Schilddrüse linear und direkt protortional und nachvollziehbar abläuft.

Die Hormone interagieren miteinander, regulieren, bremsen, unterstützen.

Z.B. wird zu Beginn alles was zur alten Situation dazukommt erstmal ontop zum Status Quo wirksam. Dann kommt gern eine Gegenbewegung, dass der Körper die Eigenproduktion stark drosselt..weil ja externes Hormon plötzlich da ist...dann bekommt so manch einer stärkere Unterfunktionssymptome und evt sogar auch Werte als vor der Therpaie.

Das muss bei Dir nicht sein..aber einfach jetzt von der einmaligen bestimmung nach einer ersten Anfangsdosierung gleich solche Schlussforlgerungen zu ziehen ist nicht günstig.

Jenachdem wie schwer du bist hätte dir dein Arzt jetzt auch eine Steigerung direkt auf 50µg anbieten können..oder eine weitere Steigerung nach 2 Wochen nochmal um 12,5 auf 50µg..und dann in weiteren 6 Wochen dann eine nächste TSH Bestimmung. Der sollte unter 1,0 sinken.

Es gibt viele Möglichkeiten. Führe Buch über deine Symptome udn deinen Zyklus, Hautsituation, Psyche, Körpertemperatur.

So wie es bisher geplant ist ist es OK. Wenn du bereits Herzsymptome zeigst dann ist es besser dezenter aufzudosieren, also in vorsichtigeren Schritten. Ohne Herzprobleme kann schneller gesteigert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche bitte Rat!
BeitragVerfasst: 22. Jul 2015 15:55 
Offline

Registriert: 20. Jun 2015 8:02
Beiträge: 9
Wohnort: Hildesheim
Hallo Melissa,
danke dir für die Information,ich kann noch viel lernen. Das Thema is so komplex.
Du schriebst ein TSH unter 1,0 wäre gut, meine Ärztin meinte,dass der TSH bei 1,4 bis 1,5 liegen sollte als minimum. Da ich aber Thema, dass einige hier einen niedrigeren Wert haben, haben ich gefragt was wir machen, wenn es mir trotz TSH 1,4 schlecht geht und sie sagte das es nach dem klinischen Bild geht d.h. erst wenn ich mich gut fühle ist die Dosis richtig. Als ich das gehört habe war ich froh,dass sie so denkt und handelt.
In der gleichen Praxis gibt es auch noch einen Endokrinologen, sollte ich da mal hingehen? Ich will nur nicht,dass sie sich wundert und denkt,dass ich sie unfähig finde. Das stimmt keineswegs, aber SD is ein wirklich komplexes Thema und bedarf sicher viel Erfahrung.
Bye f


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche bitte Rat!
BeitragVerfasst: 23. Jul 2015 23:04 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
2002 erst haben Studien gezeigt dass ein TSH von 1,0 ideal ist. Werte zwischen 0,5-1,5 wären also perfekt ohne Therapie. Nach Hashimotodiagnose mit Thyroxindosierung sollte der TSH 1,2 nicht überschreiten. Spezialisten empfehlen eher unter 1,0 zu bleiben.

Wer SD-krank ist, sollte ruhig mehrere Fachärzte konsultieren insbesondere wenn er mit dem/den ersten Ärzten alleine nicht wirklich gut vorankommt. Immer alle Werte aushänidgen lassen, kopieren, abheften. bei jedem facharzt erwähnen dass man hahsimoto Diagnose hat. Sehr oft hat die Sd mit anderen gesundheitlichen Problemen direkt oder indirekt zu tun. Die Symptome sind in der Regel gar nicht leicht mit der SD in Verbindung zu bringen, wie z.B. Zyklusstörungen, Unerfüllter Kinderwunsch, Reizblase, Verstopfung....


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de