Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017 1:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 25. Apr 2016 14:42 
Offline

Registriert: 29. Sep 2015 16:53
Beiträge: 7
Bitte um Hilfe, werde aus den Befunden meiner Mum nicht schlau.
Die Ärztin hat anscheinend viel geschwafelt, aber faktisch nix klares gesagt, ausser: raus damit, würde sie empfehlen.
Hoffe ihr könnt helfen, mache mir richtig grosse Sorgen und befürchte schon das allerschlimmste :(
Bitte bitte um hilfe!

Endokrinologie:
Ultraschall: Der recht SD Lappen misst 18x22mm, der linke SD Lappen mosst 14x17mm. Binnenstruktur bds sehr inhomogen mit multiplen, echoärmeren Strukturalterationen bds bis max.3,7mm. Darüber hinaus findet sich rechts zum Isthmus gelegen ein 14,7mm isoechogener, etwas grösser erscheinender mit regressiven Veränderungen und ein 4,7mm kleiner erscheinender, grosser Knoten. links kommen ein 9,4mm, kleiner erscheinender und ein 2,8mm hyperechogener Knoten zur Darstellung.

Beurteilung: Euthyreote Stoffwechsellage und
Ter Subsitutionstherapie bei chron. Autoimmunthyreoiditis Hashimoto in einer Struma multinodosa

Therapie: Vorerst Behandlung mit bisheriger Medikation mit 1 Tbl Euthyrox 88yg tgl.
Der Patient wurde über das Nutzen/Risiko einer operativen Sanierung aufgeklärt.

Kontrolle: postoperativ / sollte sich Pat zu keiner operativen Sanierung entschliessen, empfehle ich eine Kontrolle in 3 Monaten

Ultraschall der cervicalen Lymphknoten:
Sonografie
Befund:
Es finden sich im caudalem Anteil des Halses rechts zwei nebeneinanderliegende, ca 27mm und 8mm, ovulär konfigurierte, echoarme Lymphknoten ohne echoreichen Hilus, im caudalem Anteil des Halses links finden sich ebenso zwei nebeneinanderliegende ähnliche echoarme, ca 28mm und 13mm Lymphknoten ohne echoreichen Hilus.
Zusätzlich finden sich rechts einzelne bis 16mm, ovulär konfigurierte Lymphknoten mit echoreichen Hilus.

Beurteilung:
Zwei nebeneinanderliegende, ovulär konfigurierte, 27mm und 8mm Lymphknoten im caudalen Anteil des Halses rechts und zwei ähnliche 28mm und 13mm Lymphknoten im caudalen Anteil des Halses links ohne echoreichen Hilus, eine exakte Aussage über die Dignität dieser Lymphknoten sonomorphologisch nicht mit Sicherheit möglich.
Eine Sonografische Kontrolle in 3 Monaten empfohlen.
Einzelne weitere bis 16mm, in erster Linie reaktiv veränderte Lymphknoten rechts cervikal.

Labor:
TSH 0.55 (0.35-5.50)
Freies T4 1.23 (0.78-1.54)
Freies T3 3.47 (2.30-4.20)
Thyreoglobulin 358.50 (3.50-77.00)
Thyreoglobulin -AK. 145 (0-60)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 25. Apr 2016 21:19 
Offline

Registriert: 27. Nov 2010 15:01
Beiträge: 184
Hallo,

das ist die perfekte Frage für

https://washabich.de/

Dort wird Dir sicher sehr gut weitergeholfen. Hier sind nur Laien. :)

Viele grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 26. Apr 2016 11:47 
Offline

Registriert: 29. Sep 2015 16:53
Beiträge: 7
Vielen Dank für deine Hilfe. Leider dauert das ca 2 Wochen bis man da erst mal hinschicken kann und dann wschlich wieder so lange, bis man ein Resultat hat. Das halte ich nicht aus.

Ich wäre froh und dankbar über jede Info, bzw jeden Erfahrungswert usw, den ich kriegen kann hier in diesem Forum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 28. Apr 2016 15:24 
Offline

Registriert: 27. Nov 2010 15:01
Beiträge: 184
Dann probiere es mal im deutschen Forum Ohne Schilddrüse Leben e.V.

Da sind zwar auch nur Laien, aber einige haben ein ganz gutes Wissen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 07. Mai 2016 8:46 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
Es sieht wie ein fortgeschrittener Hashimoto aus.
Nimmt deine Mutter ihre Thyroxintablette korrekt nur mit Wasser ein und wartet MINDESTENS 30 min bis zum Kaffee oder Frühstück?

Was hat deine Mutter sonst für Symptome? Auch was sie evt als Altererscheinung, Wechseljahresprobleme oder persönliches Pech abtut.

Die Knoten sollten eigentlich gutartig sein, sicher kann das aber keiner sagen. Das schreibt die Ärztin. Echte sichere Hinweise auf Krebs gibt es keine. Es herrscht generell eine Übereifrigkeit in operativer Entfernung der SD im deutsprachigen Raum indem ewig Jodmangel herrschte. Heute ist Hashimoto der Hauptgrund für solche SD-Erkrankungen. Da verschwindet die SD von alleine...da ist eine Operation selten nötig. Aber je weniger SD übrig ist umso mehr SD-Hormone müssen substituiert werden.

Gesichert SD-Krebkranke bekommen 2µg/Kg Körpergewicht Thyroxin um die SD völlig zu entlasten, Entzündungen zu vermeiden. Das würde ich ihr auch empfehlen zur Vorbeugung und zum potentiellen Abbau der Lymphknoten. Allerdings je nach Herzsituation deiner Mutter kann das Steigern evt. sehr dezent nur erfolgen. Wie schwer ist deine Mutter?Und wie alt? Alle Prophylaxemassnahmen und die Regeneration, die uns die warme Jahreszeit zuteil werden lässt verbessert ihre Chancen, Gesundheit und ihre Psyche.

Wenn deine Mutter jetzt 3-6 Monate mal intensiv versucht alles anzugehen was man prophylaktisch und immunsystem stärkend machen kann, dann kann sie nachher am Ultraschall sehen, ob es besser oder schlechter geworden ist.

Da SD-Krebs -WENN er denn überhaupt Thema WÄRE- nicht streut, kann er später auch noch ohne weiteres rausoperiert werden. Die Antikörper sind erhöht. Da ist autoaggresives Geschehen am Werk..das allein könnte die Lympfknoten erklären. Mit Selen und Thyroxin und SONNE und Vitamin D(+Mg) sollte das sinken und die Lymphknoten verschwinden können.

Wenn deine Mutter aber sehr viel Krebsangst hätte, dann sollte sie der Op zustimmen...aus psychologischen Gründen. Es ist leicht erzählt, dass der SD-Krebs kein so ein aggressiver Krebs-Vertreter ist udn gar nicht so wahrscheinlich ist. Man muss es weiter beobachten. Ihre Nerven müssen auch mitmachen.

Baldriantropfen, gute Thyroxin-Einstellung, Vitamin D, viel Wasser trinken beruhigen gut. Machts Euch gemütlich, kocht was leckeres, das beruhgt auch immer sehr.

Ihre Restschilddrüse ist eh schon sehr klein. Viel hat man da nicht rauszuoperieren. Jetzt sollte langsam mehr und mehr Hashimoto-Symptome Probleme machen, ob mit oder ohne Operation. Je kleiner die SD wird umso höher steigt meist der Bedarf an Thyroxin. SELEN hilft die Autoaggression zu beruhigen. Vielleicht aknn man die Sd noch länger bewaren dadurch.

Essentiell ist ein gute Einstellung mit Thyroxin und Vitamin D und Magnesium, viel wasser trinken, entspannende Spaziergänge oder Gartenarbeit...Sonne tanken...nicht mit Sonnenmilch alles wieder zu nichte machen. Vitamin D schützt vor Sionnebrand, stärkt das Immunssystem, das herz..aber nur zusammen mit Magnesioum einnehmen oder brennesseltee
Aspirin ist mittlerweile bestätigt, dass es vor Krebs schützt und bei bestehendem Krebs das Leben verlängert. Immer gut ausgelöst einnehmen und mit víel wasser nachspülen...am besten einem halben Liter. 1000 mg bei Schmerzen. Tageshöchstdosis 3000 mg nicht überschreiten. Idealerweise zum essen einnehmen um den Magen zu schonen.

Chili und Cayennepfeffer sind gute Magenschoner. Mach ich in den kaffee, lindert dessen magenaggressive Wirkung und beruhgt somit auch die Psyche.

NUR..ASS/Aspirirn bitte eine Woche vor SD-Kontrolle oder Operation ABSETZEN.

Ich würde auch raten reichlich Kräuter zu nutzen um den Stoffwechsel, das Immunsystem anzukurbeln.

Schafgarbekräuterbutter haben unsere Grosseltern mit viel Genuss und Nutzen für unsere Gesundheit gern gemacht.

Frankfurter grüne Sauce ist super zur Stoffwechselanregung.

Spargel und Bärlauch

Und jetzt das Leben geniessen..und wenn dann im Herbst die Lymphknoten abgeschwollen UND die (allgegenwärtligen) Knoten nicht gewachsen sind. Dann braucht sie nicht zu operieren.

Sowas muss mehrfach bestätigt werden.

In Deutschland werden 7x mehr SD rausoperiert als anderswo..heute sollte man besser auf die Prophylaxe achten!

Oder gibt es ein Kernkraftwerk innerhalb von 10 km oder eine Forschungsanstalt?

Deine Mutter kann soviel SD-Hormone nehmen bis die freien Werte oben anstossen an die Obergrenze der Norm.

Je nach ihren Gewicht...könnte man auch über 100µg nachdenken aber nur mit Brennesseltee-Kardio-Prophylaxe. Alles immer weit weg vom Thyroxin einnehmen.

Die SD-Diagnostikerin ist sehr gründlich. ich würde wieder zu ihr hingehen. Sie kann auch genau vergleichen wie sich das ganze verändert hat.

Wenn deien Mutter aber gar keien prophylaxe machen möchte..weder Brennesseltee, Kräuter noch Vitamin D und Aspirirn einnehmen möchte.-.dann sollte sie der OP zustimmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 07. Mai 2016 22:00 
Offline

Registriert: 27. Nov 2010 15:01
Beiträge: 184
Melissa, wieso sagst Du das hier:
"Da SD-Krebs -WENN er denn überhaupt Thema WÄRE- nicht streut, kann er später auch noch ohne weiteres rausoperiert werden. "

Das ist jetzt schon das zweite Mal, dass mir das auffällt.

NATÜRLICH streut Schilddrüsenkrebs. Ich verstehe nicht, wieso Du eine solche falsche Aussage triffst.
Es ist mir absolut unbegreiflich.

Viele Grüße
Charlotte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 10. Mai 2016 7:18 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
Vergleichsweise zu anderen Krebsformen ist der SD-Krebs eher geringer maligne. Natürlich kann es auch mal Ausnahmen geben. Wer sich in der Krebsforschung nicht nur mit SD-Krebs befasst, hat die Möglichkeit sie in höher oder niedriger maligne einzustufen.

Wenn aber das Immunsystem komplett entgleist ist, der Patient neben einem AKW wohnt und viel Zucker isst, SDUF unbehandelt blieb, Vitamin D-Mangel massiv vorhanden ist...dann kann im Einzelfall der SD-Krebs auch mal schneller wachsen. Manche Krebsformen metastasieren schneller als man gucken kann...hier eher weniger.

Beim SD-Krebs kann man sich etwas länger Mühe geben dass richtig einzuordnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte um dringende Hilfe! :(
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016 12:41 
Offline

Registriert: 27. Nov 2010 15:01
Beiträge: 184
Hallo Melissa,


dann würde ich Dich bitten, in Zukunft nicht mehr zu schreiben, dass der SD Krebs nicht metastasiert. Für den papillären, differenzierten Krebs gilt das, was Du gesagt hast, sprich "Manche Krebsformen metastasieren schneller als man gucken kann...hier eher weniger".

Andere SD Krebs Arten sind womöglich etwas agressiver.

Viele Grueße


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de