Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 19. Sep 2017 23:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11. Jan 2017 13:30 
Offline

Registriert: 16. Jan 2016 19:19
Beiträge: 19
Hallo ihr Lieben,

ich brauchte mal eure Hilfe bitte. Dieses sch.... Hashi wirft mich ganz schön aus der Bahn, va psychisch.

Ich nahm jetzt über ein Jahr 37,5 mg Euthyrox und eigentlich ging es mir sehr gut. Plötzlich bekam ich aber im Sommer 2016 starken Haarausfall und ein wulstiges, schmerzhaftes Zahnfleisch. Nach etlichen Untersuchungen ohne Ergebnis hatte ich Euthyrox in Verdacht. Habe es abgesetzt, jedoch ging es mir nach 4 Tagen so schlecht, dass ich wieder damit anfing. Das Spielchen hab ich dreimal gespielt.
Habe seit Sommer 2016 etliche Blutuntersuchungen hinter mir. Auffällig war, dass mein Cholesterin immer leicht erhöht ist (bin schlank und ernähre mich gesund). Und plötzlich hatte ich sehr hohe Eisen- und Ferritinwerte.

War vor 2 Wochen bei einer Internisitn, wieder zu hohe Cholesterinwerte. Eisen hat sie nicht angeschaut. Jedenfalls hat sie mir gesagt ich hätte ein 1 cm großes Adenom und meine SD wäre inhomogen. Zuvor war sie immer homogen, war das ein Hashi-Schub?

Mein Haarausfall und das Zahnfleisch wurden jetzt jedenfalls merklich besser und ich habe auch seit 2 Wochen auf 50 mg Euthrox erhöht. Seitdem ist zumindest der Eisengeschmack aus dem Mund weg. Ich selbst fühle mich seit der Erhöhung aber total in der UF. Mir ist kalt, schwindlig, schwache Muskeln, SEhstörungen. Diese schwachen Muskeln machen wir auch total Angst. Ich hab das Gefühl (allerdings schon länger), dass ich meine linke Hand nicht so richtig koordinieren kann .Muss aber auch sagen, dass ich damit immer meine Kinder trage. Also sie ist nicht gelähmt, aber irgendwie steif und so, als ob sie mir nicht zu 100% folgen würden .Jetzt hab ich totale Panik vor MS oder ALS. Ein MRI im März 2016 war Gott sei DAnk oB. Ich bin aber schon soweit, dass ich alles anzweifle, so fertig macht mich das ganze.

Außerdem hab ich immer wieder kehren und jetzt aktuell wieder einen extrem trockenen Mund. Und natürlich hab ich gleich Panik vor Sjögren Syndrom. Beim letzten Blutbild hatte ich nämlich positive Antikörper AAKIF (positiv: AC-2) sowie DFS. Meine Internistin hat gesagt, dass dies für Sjögren sprechen könnte. Allerdings sind diese Werte bei vielen falsch positiv und meine ANA Antikörper sind negativ, und Rheumafaktor auch alles ok. Daher soll ich das vergessen und Sjögren könne man ausschließen. Ich weiß nicht mehr was ich glauben kann, zuzeit entgleitet mir das ziemlich.

Ich danke euch!!!

Lg Susi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de