Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 19. Okt 2018 5:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Jan 2010 22:56 
Offline

Registriert: 27. Dez 2009 19:15
Beiträge: 13
Wohnort:
Hallo Märchen!

Nein, Hormonstatus wurde bei meiner Tochter noch keiner erstellt.

Betr. Östrogen: Sie nimmt bereits die Pille, kann durch die Pille der TSH-Wert auch so erhöht sein?

Betr. Antikörper-Messung: Denkst du, dass ein SD-Spezialist die nicht automatisch misst?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Jan 2010 10:30 
Offline

Registriert: 14. Mai 2008 9:00
Beiträge: 1793
Susanne1969 hat geschrieben:
Hallo Märchen!

Nein, Hormonstatus wurde bei meiner Tochter noch keiner erstellt.

Betr. Östrogen: Sie nimmt bereits die Pille, kann durch die Pille der TSH-Wert auch so erhöht sein?

Betr. Antikörper-Messung: Denkst du, dass ein SD-Spezialist die nicht automatisch misst?


guten morgen

normalerweise werden bei einem sd-spezialisten die antikörper automatisch mitgemacht. speziell beim erstbefund - bei den kontrollterminen ist es nicht immer erforderlich.

lg
MAUS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Jan 2010 22:34 
Offline

Registriert: 10. Sep 2008 21:44
Beiträge: 397
Wohnort: wien
hallo susanne,

Susanne1969 hat geschrieben:

Betr. Östrogen: Sie nimmt bereits die Pille, kann durch die Pille der TSH-Wert auch so erhöht sein?


die pille hat durchaus einen einfluss auf die schilddrüse, ja.

ich habe hier mal gelesen, dass unter einnahme der pille der bedarf an schilddrüsenhormonen ziemlich ansteigt - genaueres müsstest du aber die pillen-einnehmerinnen fragen...


Susanne1969 hat geschrieben:
Betr. Antikörper-Messung: Denkst du, dass ein SD-Spezialist die nicht automatisch misst?


das hängt von der fachrichtung des "schilddrüsenspezialisten" ab. ein nuklearmediziner misst die antikörper üblicherweise sehr wohl, ein internist mit fachrichtung schilddrüse hingegen nicht unbedingt.

liebe grüße
maerchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010 17:01 
Offline

Registriert: 27. Dez 2009 19:15
Beiträge: 13
Wohnort:
Hallo zusammen!

Hatten nun heute endlich den Termin beim Nuklearmediziner!

Bei der Sonografie meinte er:
Es ist auf jeden Fall irgendwas im Gange; entweder ist es noch in Folge vom Pfeifferschen Drüsenfieber od. es ist tatsächlich Hashimoto,...
Es ist auf jeden Fall noch eine leichte Entzündung zu sehen u. auch zwei kleine Zysten, was nicht normal ist.

Er hat eine Szinigraphie gemacht u. Blut abgenommen.
Auch die Antikörper werden untersucht, da ja Autoimmunerkrankungen in der Familie vorhanden sind.

In ein paar Tagen soll uns der Befund zugeschickt werden.

Vorerst wurde nur das pflanzliche Mittel "Thyrim" verschrieben, das sie bis März einnehmen soll.
Dann wird weiter entschieden, ob Hormone eingenommen werden müssen.

lg, Susanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010 17:29 
Offline

Registriert: 14. Mai 2008 9:00
Beiträge: 1793
Susanne1969 hat geschrieben:
Hallo zusammen!

Hatten nun heute endlich den Termin beim Nuklearmediziner!

Bei der Sonografie meinte er:
Es ist auf jeden Fall irgendwas im Gange; entweder ist es noch in Folge vom Pfeifferschen Drüsenfieber od. es ist tatsächlich Hashimoto,...
Es ist auf jeden Fall noch eine leichte Entzündung zu sehen u. auch zwei kleine Zysten, was nicht normal ist.

Er hat eine Szinigraphie gemacht u. Blut abgenommen.
Auch die Antikörper werden untersucht, da ja Autoimmunerkrankungen in der Familie vorhanden sind.

In ein paar Tagen soll uns der Befund zugeschickt werden.

Vorerst wurde nur das pflanzliche Mittel "Thyrim" verschrieben, das sie bis März einnehmen soll.
Dann wird weiter entschieden, ob Hormone eingenommen werden müssen.

lg, Susanne


bist du vielleicht dort gewesen?
Nukl.Med. in Neunkirchen,Doz.Dr.Pozvek.

zumindest wurde jetzt mal ein anfang gemacht.

lg
MAUS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010 17:31 
Offline

Registriert: 27. Dez 2009 19:15
Beiträge: 13
Wohnort:
Ähm, ja. Wie bist du darauf gekommen?

lg, Susanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010 18:28 
Offline

Registriert: 14. Mai 2008 9:00
Beiträge: 1793
Susanne1969 hat geschrieben:
Ähm, ja. Wie bist du darauf gekommen?

lg, Susanne


Weil dieser "gute Mann" anscheinend immer wieder dieses mittel verschreibt. vergangenes jahr verschrieb er mohnblume ebenfalls diese seltsame produkt.

http://www.schilddruesenforum.at/viewto ... 11dffd1e7c

kannst du mir bitte sagen, was darin enthalten ist, gibt es einen beipackzettel - ich kann im internet nur ein produkt finden, welches in neunkirchen vertrieben wird, aber auch da steht nichts nähres dabei.

bitte vergiss aber nicht, dass wir hashis nichts immunstärkendes einnehmen sollen, was für andere sonst gut ist. !!!

lg
MAUS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Jan 2010 20:36 
Offline

Registriert: 27. Dez 2009 19:15
Beiträge: 13
Wohnort:
Aha, interessant.


Folsäure
D-Biotin
Vit. B12
Vit. E
Chrom III
Fucus Vesiculosus Ext. 0,15% Jod
Molybdän
Selen
Zink
Eisen
Magnesium
Mangan
Griffonia Extrakt
Pau Peireira Rindenpulver

"Orhtomolekulares, phytotherapeutisches Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der körpereigenen Co-Funktionen im Schilddrüsen- und Gesamtstoffwechsel sowie der Abwehrkräfte,....

Ist das nun nur was homöopathisches? Ich kenn mich nicht mehr aus.
Auch weiß ich nicht, ob sie die hochdosierten Vitamine vom Hausarzt jetzt auch noch nehmen soll,...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Jan 2010 10:24 
Offline

Registriert: 14. Mai 2008 9:00
Beiträge: 1793
Susanne1969 hat geschrieben:
Aha, interessant.


Folsäure
D-Biotin
Vit. B12
Vit. E
Chrom III
Fucus Vesiculosus Ext. 0,15% Jod
Molybdän
Selen
Zink
Eisen
Magnesium
Mangan
Griffonia Extrakt
Pau Peireira Rindenpulver

"Orhtomolekulares, phytotherapeutisches Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der körpereigenen Co-Funktionen im Schilddrüsen- und Gesamtstoffwechsel sowie der Abwehrkräfte,....

Ist das nun nur was homöopathisches? Ich kenn mich nicht mehr aus.
Auch weiß ich nicht, ob sie die hochdosierten Vitamine vom Hausarzt jetzt auch noch nehmen soll,...


also ehrlich gesagt, ich persönlich halte von solchen mitteln überhaupt nichts.

pau peireira rindenpulver hat nichts mit sd-erkrankungen zu tun
http://www.provitas.org/InfoTexte/PAUPEREIRA.pdf

griffonia extrakt hebt den serotoninspiegel, ist also stimmungsauffhellend

die meisten anderen inhaltsstoffe, sind in jeder anderen vitamintablette ebenso drinnen AUCH JOD !!

und gerade das soll sie unbedingt bei hashimoto nicht zusätzlich zugeführt bekommen. Vitamine und mineralstoffe ja, JOD nein. den dies heizt den autoimmunprozess zusätzlich an.

warum soll die denn vom hausarzt her auch noch hochdosierte vitamine einnehmen, hat sie denn einen nachgewiesenen mangel?
natürlich sind dann nicht beide mittel einzunehmen, da es sonst zu einem überschuss kommt.

normalerweise erkennt der arzt schon anhand des US ob die entzündung die sd betrifft, das pfeifferische drüsenfieber ist ganz etwas anderes (ich hatte es auch schon).

ich würde das mittel vorerst nicht einnehmen und den befund abwarten - notfalls eine zweitmeinung wegen des mittels einholen. wie gesagt, bei hashi gibt es nichts anderes als thyroxin - unterstützend natürlich auch selen, zink usw.... aber besser als einzelgaben und nicht im combi.

http://www.kit-online.org/acc/KIT-Info_ ... aengel.pdf

LG
MAUS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Jan 2010 12:18 
Offline

Registriert: 27. Dez 2009 19:15
Beiträge: 13
Wohnort:
Hallo Maus!

Die hochdosierten Vitamine bekommt sie vom Hausarzt, weil sie anscheinend einen Infekt nach dem anderen hat.
Sie hat sich ja nach dem Pf. Drüsenfieber nicht wirklich erholt, aber die Ärzte meinen alle, das PDF ist vorbei, das waren alles neue Infekte.

Anf. Dez. war dann plötzlich bei einem Blutbefund der TSH-Wert außer der Norm.

Hashimoto-Diagnose gibt es ja noch keine eindeutige!
In den nächsten Tagen bekommen wir den Befund wg. der Antikörper.
Ich hab jetzt schon viel gelesen über SD-Entzündungen. Viell. ist/war es ja auch eine Thyreoditis Quervain? Die Beschreibungen des Krankheitsbildes decken sich mit den Beschwerden, die sie um Weihnachten herum plötzlich hatte.

Der Arzt meinte, es könne sich evtl. um ein Hashimoto im Anfangsstadium handeln.
Dieses Medikament ist wahrscheinlich eh für die Katz, reine Geschäftemacherei, denk ich.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de