Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018 13:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte nochmals um Hilfe!
BeitragVerfasst: 01. Sep 2016 10:13 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 76
Ich schließe mich ganz und gar nicht der Meinung von Melissa und snooperl an. Aber darüber lässt sich streiten.

1,5µg-2µg/1kg Körpergewicht ist eine Empfehlung für die, deren SD heraus operiert wurde.

Hast du Blutwerte unter 75µg?
Ohne diese, hätte ich nicht auf 100µg gesteigert.
Warum um Gottes Willen erhöhst du gleich um 25µg?
Das wäre mir ab 50µg/75µg zu viel.

Wenn du LT zu hoch dosierst, kannst du überdosiert werden.
Das fatale daran ist, dass du keine Überfunktion- sondern Unterfunktionssymptome bekommen kannst.

Bei zu viel LT senkt der Körper die Umwandlung vom T4 in das T3 um sich vor den Folgen einer Überdosierung zu schützen.

Zum TSH gibt es eine neue Studie:
http://blog.endokrinologie.net/tsh-schi ... stik-2616/
Darin steht, dass der TSH vom Messverfahren abhängig ist, aber die freien Werte gleich bleiben.
Auch steht unter "Kommentar" das sich die TSH-Werte allein durch den Austausch des Testverfahrens in einem Labor geändert haben.

Ich selber habe 3 Labore getestet. Bei zweien passt der TSH nicht zu den freien Werten, bei einem passt alles zusammen.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte nochmals um Hilfe!
BeitragVerfasst: 01. Sep 2016 13:45 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 15:27
Beiträge: 581
Auch wenn Ellen hier jetzt die Ängste der Überdosierung schürt (ich kenn dieses Gsangel nur zu gut von den Ärzten) eine ÜF ist bei der Dosis recht unwahrscheinlich, und viel ungefährlicher als sie dargestellt wird.

Klassische ÜF anzeichen sind, dass dir dauernd warm ist, du plötzlich futtern kannst und abnimmst, der ganze Stoffwechsel ist beschleunigt. Nur falls du Herzkrank wärst, sollte man mehr aufpassen, aber bis eine ÜF wirklich aufs Herz und auf die Knochen geht dauerts....

Die Entscheidung liegt bei dir, ich werde dir zu nix raten oder abraten bilde dir selbst deine Meinung.

@Ellen: du darfst gerne die Rolle von Melissa und mir übernehmen. Ich schau aus einem einzigen Grund fast täglich rein, weil sonst kaum wer brauchbare Antworten schreibt. Ich hab aber seit Monaten auch so genug stress. Solltest du das übernehmen wollen wär ich dankbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte nochmals um Hilfe!
BeitragVerfasst: 01. Sep 2016 13:50 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 15:27
Beiträge: 581
Ellen72 hat geschrieben:
Bei zu viel LT senkt der Körper die Umwandlung vom T4 in das T3 um sich vor den Folgen einer Überdosierung zu schützen.


wäre mir zwar neu, aber lassen wir das mal so stehen. ich kenne eher leute die t3 nehmen müssen weils einfach schon vorher mit der umwandlung ned geklappt hat. was ich auch (von mir selbst kenne) zu viel t3 drückt das ft4 und zwar gewaltigst.
Ellen72 hat geschrieben:
Zum TSH gibt es eine neue Studie:
http://blog.endokrinologie.net/tsh-schi ... stik-2616/
Darin steht, dass der TSH vom Messverfahren abhängig ist, aber die freien Werte gleich bleiben.
Auch steht unter "Kommentar" das sich die TSH-Werte allein durch den Austausch des Testverfahrens in einem Labor geändert haben.

Ich selber habe 3 Labore getestet. Bei zweien passt der TSH nicht zu den freien Werten, bei einem passt alles zusammen.

LG Ellen



Kleiner schwank aus meinem leben (und da wurde innerhalb einer woche mehrfach getestet) ich hatte die schlimmste UF meines lebens (damals noch ohne LT) mit einem TSH von 0.53-0.9 (und da war von freiem Labor bis Krankenhaus alles dabei) bei einem ft4 von 0.4-0.6ng/dl (untere Grenze je nach Messverfahren 0.7-1) mich hams rumgeschickt von a nach b haben geglaubt dass es Messfehler waren, aber aus irgend einem Grund hat meine Hypophyse gemeint "leckts mich". Korreliert hats nirgends mit dem TSH, ft3 wurde gemacht und auch wieder nicht das war nicht mal mehr kompensatorisch erhöht. Aufgeflogen ist das ganze auch nur deshalb weil ich mit Verdacht auf Hirnschlag ins Spital eingeliefert wurde, dabei war ich einfach nur schwerst in der UF und hatte einen Mirgäneanfall der sich gewaschen hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte nochmals um Hilfe!
BeitragVerfasst: 01. Sep 2016 16:39 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 76
@ snooperl
Wenn ich es nicht selber erlebt hätte, täte ich es auch nicht glauben.
Ich hatte die feinsten Unterfunktionssymptome, war aber viel zu hoch dosiert.

Ich glaube du verwechselst da etwas.
Es gibt einen Unterschied zwischen einer Überfunktion mit deinen genannten Beschwerden und einer Überdosierung.
vielleicht hilft folgener Link weiter:
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.ph ... erfunktion)
Beides habe ich schon erlebt und möchte deshalb davor warnen zu schnell zu viel zu steigern.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bitte nochmals um Hilfe!
BeitragVerfasst: 02. Sep 2016 12:46 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 8:39
Beiträge: 541
Ihr beide habt RECHT!

Wenn zuviel T4 im Körper ist dann wandelt der Körper entweder nicht genug T4 in stofwechselacktives t3 um indem er die Dejodase inhibiert..ODER er wandelt es in REVERSE T3 um was auch nix bringt an stoffwechelaktivität.

Aber trotzallem muss man Sorge tragen dass man physiologisch in einen sinnvollen T4-Dosisbereich kommt. Nicht wneige Ärzte doieren heutzutage ihre Patienten dauerhaft UNTER diesem physiologischen Dosisbereich.

Also aufgepasst in ALLE Richtungen!!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de