Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017 3:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017 10:39 
Offline

Registriert: 21. Jul 2017 19:05
Beiträge: 5
Hallo Leute,

Ich wollte mal nachragen ob ein Jodmangel aufgrund von Falschernährung heute noch möglich ist.
Mir gehts seit 3 monaten beschissen.
Habe bis vor 3 monaten regelmäßig sport gemacht (5-6 mal die woche).
Hatte dann eines tages auf nacht herzschmerzen oder ein merkwürdiges gefühl und einen enzündeten hals.
Kann seit diesem Tag keinen sport mehr machen, mir wird nach körperlicher belastung ganz unwohl, kopfschmerzen, schwindel, körper vibriert innerlich, fieberägnliche symptome( körper ist brennheiß, am schlimmsten ist der kopf)

Zu mir:
Männlich
24 jahre
174cm groß
71kg

Nehme keine medikamente bis auf jod
Hatte vor 2 monaten einen jodwert von 46
Ansonsten passen alle anderen blutwerte.
Schilddrüsenwerte sind auch gut.
Wollte deswegen einmal nachfragen, wie ich zu so einem jodmangel komme!?
Die ärzte sagen bei der schilddrüse ist nichts und ich brauche sie mir nicht anschauen lassen.
Meine Mutter hatte eine überfunktion, falls relevant.
Weiß einfach nicht mehr weiter und wollte mal hier nachfragen

Mit freundlichen Grüßen

Sandro


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017 20:38 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 14:27
Beiträge: 545
Jodmangel ist möglich, dazu müsstest du aber eine ziemliche Mangelernährung liefern.

Sofern du halbwegs normal isst schafft man das nicht. Tierfutter ist jodiert, Böden in der konventionellen Landwirtschaft haben auch noch Joddünger für einige Jahrzehnte drinnen und Speisesalz ist ebenfalls jodiert. IN einigen Ländern wird die Milch nochmal nachjodiert (hätte zwar schon genug durchs Futter).

Wenn du jetzt komplett Bio und vegan und frei von allen fertigprodukten lebst und nur jodfreies Salinensalz verwendest könntest es schaffen, sofern du dein Wasser aus einer Quelle auf der Alm holst.
(sobald du allerdings Meersalz isst hast eh schon wieder jod aus den Algen)

HAst du einen Jodmangelkropf??

90% der Menschen mit SD Problemen in Mitteleuropa haben sich das übrigens dank einem Jodüberschuss eingehandelt. Seit in manchen Gebieten auch noch ins Trinkwasser Jod gekippt wird gehen die Neuerkrankungen an Hashi durch die Decke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017 15:57 
Offline

Registriert: 21. Jul 2017 19:05
Beiträge: 5
Ich ernähre mich seit ca einem 3/4 jahr vegetarisch, schaue halt auch viel auf bio usw.
Aber in dieser kurzen zeit einen jodmangel von 46 :/, müsste eig bei mindestens 120.
Ob ich einen kropf habe weiß ich leider nicht, die ärzte haben mich nicht darauf untersucht, wenn einer da ist dann ganz klein, habe keine dicke beule oder so unter dem kehlkopf.

Wollte eben nur mal nachfragen was ist wenn die schilddrüsenwerte passen aber trotzdem ein jodmangel da ist.
Meine schilddrüsenwerte:
freies T3: 5,43 (3,70-6,10)
freies T4: 13,0 (10,0-20,0)
TSH basal: 0,56 (0,30-4,00)

Schaut eigentlich recht guat aus, laut den ärzten und den Referenzbereichen.

Mit freundlichen Grüßen

Sandro


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017 9:15 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 14:27
Beiträge: 545
Das heisst deine SD wurde noch nicht geschallt?? Verstehe ich das richtig?

Sind die Werte mit oder ohne Jodeinnahme.

Zu deiner Ernährung sag ich jetzt mal nix ausser Bio ist gut, vegetarisch geht noch. Aber weiter enthalte ich mich der Aussage, da das Thema Ernährung bereits religiösen Charakter annimmt.

DAvon kann dein Mangel nicht kommen. Ich glaub ehrlich gestanden auch immer noch nicht so ganz an die Jodmangel these. Es gibt Ärzte die sind Meister darin Werte so zu biegen, dass das rauskommt was sie verschreiben wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017 10:21 
Offline

Registriert: 21. Jul 2017 19:05
Beiträge: 5
Nein, schilddrüse wurde weder geschallt noch abgetastet.

Die werte waren ohne jodeinnahme.
Ich ernähre mich aber seit 2 monaten wieder "normal", esse 1 mal in der woche wildfleisch und 1-2 mal in der woche fisch. Esse aus ethnischen gründen kein anderes fleisch, aber egal. An der ernährung kann es nicht liegen.

Mir kommt es halt so vor als würden die ärzte mich nicht ernst nehmen, da ich jung bin und eh nix sein kann. :x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017 12:43 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 14:27
Beiträge: 545
Also ein Arzt der nicht mal schallt oder zum schall schickt ist sehr sehr vertrauens UN würdig

ich würde mir wen anderen suchen und das jod schleunigst absetzen, wenn du das noch länger nimmst hast nämlich sicher ein hashi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017 15:08 
Offline

Registriert: 21. Jul 2017 19:05
Beiträge: 5
Ja werde einmal zu einer schilddrüsenambulanz fahren.

Absetzen wenn ich einen Jodmangel habe?
Gehe morgen zu einem hno arzt mal sehen was der sagt.
Hätte nämlich schon vor 2 jahren die mandeln entfernen lassen sollen.
Vielleicht liegt hier das problem, was ich nicht verstehe ist, dass mein crp wert nicht erhöht ist, also kann es doch auch keine chronische angina sein oder?
Bekomme außerdem in den nächsten tagen wieder einen jodwert mal sehen was da raus kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017 21:11 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 14:27
Beiträge: 545
Die Mandeln sind sicher nicht das Problem. Was mir immer noch nicht einleuchtet, warum um Himmels willen wurde ohne irgendeinen Verdacht ein Jodwert gemacht??? Selbst bei Leuten mit eindeutiger Jodmangelstruma wird einfach nur Jodsalz empfohlen und LT gegeben.

Also gibts nur 2 Möglichkeiten und keine gefällt mir weils entweder bedeutet du bist von einem Wunderheiler gebrieft uns auszuhorchen oder dein Arzt ist ein eigenes Kapitel....

ich bin raus, weil die Sache nicht und nicht stimmig wird. Zuerst bist du seit x Monaten Vegetarier dann isst du wieder Wild, irgendwas ist da seltsam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jodmangel???
BeitragVerfasst: 31. Jul 2017 22:38 
Offline

Registriert: 21. Jul 2017 19:05
Beiträge: 5
Keine ahnung warum, ich war bei einer sportmedizinerin zum sportcheck und hab ihr gesagt, dass ich nicht fit bin und sie machte daraufhin eine gesundenuntersuchung mit einem großen blutbild.
Ich weiß nicht warum sie den jod wert haben wollte.

Häää?

Ich entschloss mich letztes jahr zusammen mit meiner exfreundin vegetarier zu werden.
Jetzt habe ich halt meine meinung geändert und esse halt ca 1 mal die woche wild.
Wild deswegen weil ich kein fleisch aus massentierhaltung mehr esse, aus ethnischen gründen.

Naja, ich gehe morgen mal zum hno und schau mal was der sagt.

Bekomme immer nach dem baden halsschmerzen, aber eher so ein halskratzen, keine schluckbeschwerden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de