Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 14. Aug 2018 15:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15. Jan 2018 12:00 
Offline

Registriert: 07. Jan 2018 20:13
Beiträge: 2
Hallo Zusammen,

seit Monaten bin ich wieder häufig müde und antriebslos und so habe ich mal wieder meine Schilddrüse kontrollieren lassen.

Ich habe eine Unterfunktion, kein Hashimoto, meine SD ist einfach zu klein.
Seit ca. 10 Jahren nehme ich konstant Thyrex 75, hat auch im großen und ganzen gut gepasst, nur eben in letzter Zeit wieder sehr häufig müde.

Meine Werte:
TSH basal 1.28 μU/ml (0.27-4.2)
Freies T3 4.39 pmol/l (2.80-7.10)
Freies T4 16.2 pmol/l (7.0-17.0)

Denkt ihr auch dass diese Werte in Ordnung sind?

danke und lg!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Jan 2018 19:05 
Offline

Registriert: 07. Jul 2015 15:27
Beiträge: 588
Unter Thyroxin sollte der TSH eigentlich unter 1 gehen, wenns dir eh nicht gut geht und du eindeutige UF Symptome hast verstehe ich jetzt so gar nicht warum man dir noch nicht zum Steigern geraten hat.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich die Grenzwerte beim ft4 bissi gar heftig finde (oberer viel zu nieder aber gut) hast du ein Verhältnis von 92% beim ft4 und nur 37 beim ft3, da sollte man dringend schaun ob durch steigern der ft3 nachzieht ansonsten t3 gabe überdenken.


"nur" zu kleine SD ist sowas von selten, entweder es ist eine angeborene Fehlbildung oder möglicherweise doch ein seroneg. Hashi? was steht denn beim US am Befund so drauf?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16. Jan 2018 11:08 
Offline

Registriert: 07. Jan 2018 20:13
Beiträge: 2
Hallo Snooperl,

danke für die Antwort.
Folgendes steht noch auf dem Befund:

SD weitgehend homogen und echonormal. Keine solitären Herde abgrenzbar.
Volumen (re 4.6 / li 3.5 ml)

AK gg. Thyreoidea Peroxydase 0.4 lU/ml (bis 34)
AK gg. Thyreoglobulin 0.1 lU/ml (<33)

An seroneg. Hashi habe ich nicht gedacht, da es eigentlich sonst in den letzten Jahren immer gepasst hat.
Denkst du ich sollte mal Thyroxin 100 probieren?

lg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16. Jan 2018 16:14 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 90
Hallo,
snooperl hat geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon, dass ich die Grenzwerte beim ft4 bissi gar heftig finde (oberer viel zu nieder aber gut) hast du ein Verhältnis von 92% beim ft4 und nur 37 beim ft3

In einem Labor von mir liegt der Referenzbereich vom ft4 bei 7,9 - 14,4 pmol/l, der vom ft3 bei 2,9 - 7,9 pmol/l.
Auch ist da der TSH unpassend.
Ich kann anhand dieser Werte meine Dosis nicht anpassen.

Auch hier würde ich nur nach dem Befinden gehen. Meiner Meinung nach könnten für's erste 87,5mcg reichen.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de