Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 20. Sep 2018 7:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03. Mai 2018 12:20 
Offline

Registriert: 02. Mai 2018 14:16
Beiträge: 1
Ich bin 38 Jahre und habe bereits eine Autoimmunerkrankung der Leber bzw der Gallenwege. Da ich seit längerem Gewichtsprobleme, bleierne Müdigkeit, starkes schwitzen und ängstliche und depressive Verstimmung habe vermute ich Probleme mit der Schilddrüse. Ein Ultraschall ergab eine etwas inhomogene Schilddrüsenparenchym und eine kleine 4mm Zyste. Volumen gesamt 10 ml. Das Blutbild: Tsh 1,44 mU/l, freies T3 3,5 pg/ml, freies T4 1,1 ng/dl, anti-Tpo 11 U/ml, Atg 2,88 U/ml, htrak 0,3 U/l, Vitamin D 21.9 ng/ml, Transferr. 15%.
Lt Arzt alles ok. Jetzt bitte ich euch um euren Rat ob ich noch eine Gegenmeinung einholen soll oder nicht. Kann man Hashimoto haben mit Anfangs normalen Werten? Lg Rosi80


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de