Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 17. Okt 2018 14:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018 9:44 
Offline

Registriert: 17. Mai 2018 8:13
Beiträge: 8
Hallo in‘s Forum

Ich habe nun in mühevoller Etappenarbeit meine Werte bestimmen lassen und erhalten und bin nun ein wenig ratlos, wo ich ansetzen soll:

Somit ergibt sich folgender Status:
TSH: 0,08 (0,27-4,20)
fT3: 4,12 (2,48-5,81), 49,55%
fT4: 12,50 (11-22), 13,64%
Eisen: 29 (53-109)
SHBG: 165 (32,4-128)
DHEAS: 2,10 (0,609-3,37)
Test: 1,72 (0,29-1,67)
Östr: 54,3 (6,2-752,0)
Prog: 0,5 (0,2-27)
PTH: 97,5 (15-65), 2015
Ca: 2,39 (2,09-2,54)
25-OH-Vit D: 32 (30-100)
SE: 14,9 (7,4-13,9)

Einnahme: Novothyral 100/20

Es tut sich was und ich fühle mich seit einer ganzen Weile nicht mehr wohl.
Wie gingt Ihr mit diesen Werten um?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 19. Mai 2018 15:11 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 95
Hallo Maxine,

der ft4 wäre mir zu niedrig, Ich würde noch normales L-Thyroxin dazu nehmen.
Eisen sagt nichts aus. Ferritin in Kombination mit CRP ist besser.
Bei den weiblichen Hormonen ist der Zyklustag entscheidend, aber mehr kann ich dir dazu nicht sagen.
Vitamin D sieht auch nicht gut aus.

Überall fehlen die Einheiten.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 22. Mai 2018 6:46 
Offline

Registriert: 17. Mai 2018 8:13
Beiträge: 8
Hallo, Ellen
Verspäteten Dank für Deine Antwort!
Mit meinem Vit D-Wert bin ich schon recht stolz, überhaupt innerhalb der Norm zu liegen - war Schwerarbeit:)
Ferritin: 21ng/ml (15-150)
Ich habe nun Novo auf 1/4 reduziert (25/5) und nehme 1 100er Euthyrox dazu. (Mein Problem sind plötzliche Ruhepulsspitzen bis 156 und Schwitzen-ich hab meinganzes Leben nur gefroren und kann damit überhaupt nicht umgehen.)
Ad TSH: mein HA schlägt deswegen Alarm und pocht auf Reduktion wegen mgl medikamenteninduzierter Hyperthyreose... ich schlafe momentan wenigstens nicht im Gehen ein und bin mit reichlich Koffein zumindest leistungsfähig, wenngleich auch nicht mehr in dem Ausmaß wie früher, was mir am meisten zu schaffen macht, abgesehen von Wimpern- und Haarausfall.
Mich beunruhigt das PTH.
Guten Wochenstart, Maxine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 22. Mai 2018 14:43 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 95
Hallo Maxine,

die Senkung von 20mcg auf 5mcg T3 finde ich gewagt.

Ich gebe allerdings ungern Dosierempfehlungen, weil jeder anders reagiert.
Du solltest verschiedenes testen und die jeweiligen Symptome mit der aktuellen Dosis aufschreiben.

Es ist völlig normal, dass der TSH durch die T3-Einnahme verschwindet. Das müsste sogar in dem Beipackzettel vom Novothyral unter Punkt 5.1 stehen. Wenn du es nicht finden solltest, kann ich dir den Link dazu schicken.
Der TSH sollte kein Grund für eine Reduzierung der Dosis sein.
Die freien Werte müssen für dich passen, TSH ist nicht wichtig.

Welche VD- Dosis nimmst du pro Tag, bzw. hast du pro Tag genommen?

Leider kann ich dir in Bezug auf die anderen Werte nicht weiterhelfen.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 24. Mai 2018 21:08 
Offline

Registriert: 17. Mai 2018 8:13
Beiträge: 8
Hallo, Ellen

Vielen Dank für Deine Antwort!
Findest Du den T3-Wert nicht zu hoch?
Ich habe nämlich teilweise einen recht hohen Ruhepuls, mein Blutdruck liegt systol. plötzlich über 100, ich schwitze, Wimpern und Haare gehen aus usw. Mein HA meint, eine Suppression des TSH auf einen Wert um 1 wäre noch ok, aber 0,08 sei der helle Wahnsinn. Ich erinnere mich, gelesen zu haben, dass ein medikamenteninduzierter niedriger TSH anders zu bewerten sei, als eine nicht durch Medikamente hervorgerufene Suppression.
Nun dachte ich, T4 sei zu niedrig und T3 im Verhältnis zu hoch.
Ich weiß, ich will Dich auch gar nicht in Verlegenheit bringen und frage gar nicht nach einem Dosisvorschlag. Ohne T3 war alles nur noch quälend anstrengend, mit ist es deutlich leichter. Die Kombinationstherapie ist wohl unter den Ärzten nicht besonders beliebt, denn T3 würden am liebsten alle wieder streichen.
Hab einen erholsamen Abend!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 24. Mai 2018 21:12 
Offline

Registriert: 17. Mai 2018 8:13
Beiträge: 8
Ellen? Warum pochst Du auf Einheiten? Sind nicht die Referenzwerte für eine Beurteilung entscheidend? Welche Rolle spielt die Messeinheit?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 25. Mai 2018 13:14 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 95
Hallo Maxine,

mein Ruhepuls ist mit zu wenig, aber auch zu viel Hormonen erhöht.
Soll heißen, dass es in Unterfunktion, aber auch in Überfunktion vorkommen kann.

Der TSH macht keine Probleme und braucht bei der zusätzlichen Gabe von T3 nicht beachtet werden.
Die typischen Über- und Unterdosierungssymptome werden von den freien Werten ausgelöst.

Leider kann ich nicht sagen, ob der ft3-Wert für dich zu hoch ist.

Erstens habe ich andere Referenzbereiche, zweitens kann ich mit meinen eigenen ft3-Werten nichts anfangen, bzw. kann ich sie nicht einschätzen.
Ich nehme auch zusätzlich T3 und gehe da nach Gefühl.
Ich habe aber auch das Glück, dass ich T3 und T4 getrennt nehmen kann. Das geht ja in Österreich nicht mehr so einfach.

Der ft3 kann aber auch sinken, wenn der ft4 erhöht wird.
Es gibt das Phänomen der kompensatorischen Umwandlungssteigerung.
Da ist das ft4 niedrig und das ft3 erhöht, weil der Körper vermehrt ft4 in ft3 umwandelt um alle Funktionen aufrecht zu erhalten.

Ich poche nicht auf Einheiten, sie gehören einfach zu den Referenzbereichen dazu.
Die Maßeinheiten verhindern ein falsches Einschätzen mancher Werte.

Beim ft4 gibt es Referenzbereiche, die ähnlich/ gleich sind, aber unterschiedliche Einheiten haben.

Um diese Werte richtig einschätzen zu können, sind die jeweiligen Einheiten sehr wichtig.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 28. Mai 2018 21:19 
Offline

Registriert: 07. Apr 2016 19:11
Beiträge: 114
Hallo Ellen,

ich habe quer gelesen, ich habe nicht das Problem, dass ich Thypon nicht
bekommen würde, sondern einen Arzt, der es verschreibt...

ich möchte wissen, warum es dir mit T3 besser geht, bitte keine Links,
einfach deine Erfahrung...

nehme momentan 88 Euthyrox...habe Symptome...Muskelschmerzen
Konzentrationsschwierigkeiten, wie Watte oft in der Früh...

haben einen Arzt aus Deutschland, der eventuell gewillt ist zu probieren
hast du zuerst Selen ausprobiert...
tut mir leid, bin heute schon etwas müde...

bin um jede Info dankbar
liebe Grüße Jamie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 29. Mai 2018 13:42 
Offline

Registriert: 22. Aug 2016 9:58
Beiträge: 95
Hallo Jamie,

ich habe eh keine Links, sondern nur eigene Erfahrungen.

Ich bin körperlich eingeschränkt und habe regelmäßig Therapien.
Danach war ich immer geschlaucht und fertig.
Durch die T3-Einnahme vor den Therapien bin ich hinterher fitter und brauche keine Erholungszeiten mehr.
Auch andere Dinge sind besser geworden, z.B. die Schreckhaftigkeit, der BD und die Lust, Dinge sofort zu erledigen und nicht auf später zu verschieben.

Nach einigen Experimenten mit der Menge und den Einnahmezeiten brauche ich im Sommer einmal am Tag 2,5mcg T3 und im Winter viermal am Tag 2,5mcg T3.
Die variable T3-Menge schiebe ich auf die unterschiedlichen Außentemperaturen vom Sommer und Winter.

Muskelschmerzen habe ich, wenn die LT-Dosis nicht passt, aber auch wenn VD zu niedrig ist.
Kann ich aber unterscheiden, da beides woanders weh tut.

LG Ellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Werte und ratlos
BeitragVerfasst: 29. Mai 2018 21:53 
Offline

Registriert: 17. Mai 2018 8:13
Beiträge: 8
Hi, Ellen

Meine letzte Antwort konnte ich leider nicht senden.
Das ist interessant-Du nimmst T3 in mehreren Tagesdosen? Warum? (T3 hat eine Halwertszeit von einem Tag, wenn ich mich recht erinnere. Wie bist Du darauf gekommen?)
T3 erleichtert Dir Deine Therapie? Du mußt in sehr gutem Kontakt zu Deinem Körper stehen, wie es scheint. Beneidenswert.
Ich wünsch Dir einen erholsamen Abend.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de