Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 15. Dez 2018 11:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06. Sep 2018 17:22 
Offline

Registriert: 15. Mai 2018 11:55
Beiträge: 1
Hallo allerseits,

bei mir wurde vor einem Jahr Hashimoto diagnostiziert, ca 4 Monate nach der Geburt meines dritten Kindes. Nehme seitdem Euthyrox (in unterschiedlichen Dosen), dazu Vitamin D, Selen und Ferretab. Die Symptome (Kältegefühl, Konzentrations- und Wortfindungsschwierigkeiten, trockene Haut, Gelenksschmerzen, starke Verspannungen im Schulter-, Nacken-, Halsbereich, Schluckschwierigkeiten, Reizbarkeit, fehlende Stressresistenz u Regenerationsfähigkeit) sind nur zum Teil verschwunden, viele plagen mich nach wie vor, nur nicht mehr ganz so stark.

Vor allem:
Konzentrations- und Wortfindungsstörungen
fehlende Stressresistenz
Reizbarkeit
reduzierte Regenerationsfähigkeit (jede sportliche Betätigung schlaucht mich extrem, und das ändert sich auch nicht, trotz regelmäßiger Pilates und Physio)
extreme Verspannung im Nacken/Schulter/Hals-Bereich
Engegefühl im Halsbereich
sowie
Verstopfung
sehr trockene Haut und Haare
diese weißen Flecken auf Armen etc habe ich auch

Ich bin mir also ziemlich sicher, dass ich noch nicht richtig eingestellt bin - und suche deshalb einen Arzt in Wien, mit dem ich zB auch über eine Umstellung auf Novothyral sprechen könnte (die 2 mit denen ich bisher zu tun hatte, waren dazu nicht willens oder in der Lage).

Seltsamerweise habe ich allerdings trotz starker Unterfunktion nach der Geburt (unbehandelt war der TSH bei knapp 16) schnell als nach meinen vorigen Geburten an Gewicht verloren und liege nach wie vor unter dem Gewicht, das ich vor der letzten Schwangerschaft hatte (ca 61 Kilo bei 1,78cm).
((Dass ich unter meinem Ausgangsgewicht bleibe, egal wieviel ich esse, stört mich ja per se garnicht, aber ich habe das Gefühl, dass es ein Indiz dafür ist, dass einiges immer noch sehr unrund läuft in meinem Körper)

Werde jedenfalls aus dem Ganzen nicht schlau und suche dringend einen Arzt in Wien, der bisschen Erfahrung mit Hashimoto hat - und sich die Zeit nimmt, sie mit seinen Patienten zu teilen :)

Hat jemand einen Tipp für mich? Wäre unendlich dankbar - auch wenn jemanden bei meinen Werten was auffällt (siehe PS).

Viele Grüße Lisa

PS:
Anbei noch meine jüngsten Werte:

FT3 3,07 pg/ml (2,15-4,12)
FT4 1,41 pg/ml (0,70-1,70)
TSH 0,30 uU/ml (0,30-4,00)
Tg 264 IU/ml (<115)
PAK/TPO 108 IU/ml (<34)

Auf Grund des niedrigen TSH-Werts hat der Arzt meine Euthyrox-Dosis Ende Juni von 100 auf 88 reduziert, habe aber das Gefühl, dass ich dadurch wieder in die Unterfunktion gerutscht bin (siehe Symptom-Liste oben). Er meinte damals nur, alles ok, nur mein luteinisierendes Hormon wäre "bissl hoch" - 4.0 mU/ml (verschiedene Referenzbereiche je nach Zyklusphase, weiß nicht mehr, in welcher ich war, außerdem nehme ich die Pille).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de