Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017 21:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tsh schwankungen
BeitragVerfasst: 14. Apr 2016 17:39 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016 17:44
Beiträge: 13
Hallo hätte eine frage weiss jemand welche tsh- schwankungen am tag normal sind? Hatte vor ungefähr..hatte vor ca. 2 wochen einen tsh von 1,26...und jetzt wieder 0,49.. kenn mich nicht aus ist das zuviel unterschied? Danke gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tsh schwankungen
BeitragVerfasst: 17. Apr 2016 5:15 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
Schon innerhalb eines Tages kann es deutliche schwankungen geben, dann auch noch zyklusbedingt bei der Frau. jahreszeitlich..also nur eines ist sicher...die Hormone schwanken;)

Der letzte TSh von über 1,2 wäre für jemanden der bereits thyroxin bekommt zu hoch. daraus würde der gute arzt ableiten, dass die thyroxindosis zu erhöhen wäre.

Wenn jetzt eine Kontrolluntersuchungen einen Idealen TSh zwischen 0,3-1,2 für unter Therpaiebefindliche ergibt, dann kann das heissen Ja, die vorangegangene Dosiserhöhung war die Richtige..und JETZT ist ALLES wieder im grünen Bereich!

ODEr falls nicht erhöht worden ist bei letzten TSJH über 1,2...dann kann jetzt zum Beispiel die erste zyklushälfte entspannend wirken für die Schildrüse oder eine erhöhte Sonnenexposition den Vitamin D-Spiegel deutlcih ansteigen lassen..oder du hast abgenommen oder vermehrt leichten entspannenden Sport getrieben, Gartenarbeit oder Hausputz gemacht und deshalb ist nun der letzte TSH PERFEKT! Es kann aber auch bei langzeitlicher Unterdisierung miot thyroxin wobei du länger in Hypothyreose verharen musstest sein, dass jetzt ein autoaggressiver Schub des Hashimoto von alber den TSH senkt.

Oder weitere Information kann man alleine nichts genaueres aussagen. Bist du unter Thyroxintherapie, welche Dosierung? Wie schwer bist du? Hast du eine Diagnose? Welche? Wie alt bist du? Wie gross bist du? Zyklusprobleme? Progesteronmangel? Vitamin D Mangel?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tsh schwankungen
BeitragVerfasst: 17. Apr 2016 19:38 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016 17:44
Beiträge: 13
Hallo laut diagnose diseminierte Autonomie. . Latente hyperthyreose. Eingestellt derzeit protiucil 1×. Gewicht bei 53..bei 170.. brings nicht hinauf.. hatte vor der letzen Schwangerschaft. . 59.. war fit.. dann im 3 monat fing das mit der Schilddrüsen an.. dann wars mal wieder stabil aber richtig gut gings mir nie.. aber laut labor und Ärzte immer alle Werte ohne Befund. Jetzt 5 jahre danach sank der tsh.. radiojodtherapie. .und seit dem ist seit 6 Monaten alles drauss..die psyche..die Muskulatur schmerzt.. kribbl und hitzewellen im hals.. deine frage nach dem Zyklus habe ein polyzystisches ovar bds. Weis nicht seit wann aber sicher schon vor meinem ersten sohn der ist jetzt acht.. allso keine selbstständige regel.. jetzt eine pille die alles ruhig stellt..keine regelblutung.. Mehr fällt mir gerade nicht ein lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tsh schwankungen
BeitragVerfasst: 24. Apr 2016 12:01 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
Hast du mal versucht mit Selen deien Sd zu beruhigen?

Hashitoxikose ausgeschlossen? Offenbar tut dir die Therapie gegen eine Überfunktion nicht gut...vielleicht ist nur dein TSH nicht mehr auswertbar z.B. wegen Östrogenüberschusse, Progesteronmangel...dann sollte man nur auf ft3 und fT4 schauen. Diese eher höher IN der Norm einstellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tsh schwankungen
BeitragVerfasst: 24. Apr 2016 15:55 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016 17:44
Beiträge: 13
Hab jetzt einen Termin bei einem hormonspezialist..auf natürliche hormone spezialisiert.. bin froh wenn der das alls mal kontrolliert. . Östrogen progesteron.. glaub schon das da die ursache liegt.. haschimoto wurde noch nie erwähnt. Selen hat mir auch noch keiner verschrieben. danke für deine Antwort


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tsh schwankungen
BeitragVerfasst: 04. Mai 2016 4:41 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
manches muss man besser selber machen, weil es die Ärzte nicht bezahlt bekommen z.B. den in unserer Gegend üblichen Selenmangel auszugleichen.

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de