Schilddrüsenforum Österreich
http://schilddruesenforum.at/

Augenbeteiligung bei Basedow
http://schilddruesenforum.at/viewtopic.php?f=4&t=5681
Seite 1 von 1

Autor:  monikatod [ 18. Apr 2016 9:06 ]
Betreff des Beitrags:  Augenbeteiligung bei Basedow

Guten Morgen, hat jemand Erfahrung mit :shock: "Basedow Augen"? Ich bin verunsichert, denn ein Arzt sagte mir, dass ich schnellstens zum Augenarzt muss, da bei Vernarbung des Gewebes hinter dem Auge kein Zurückgehen der Augen mehr möglich ist.
Der andere meint, das hat noch Zeit, zuerst gehört die SD eingestellt ( die schwankt derzeit zw Über und Unterf.)
Wie werden die Augen behandelt? Cortison? Wie geht es einem damit? ....so viele Fragen

l.g. Monika

Autor:  Melissa [ 25. Apr 2016 6:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Augenbeteiligung bei Basedow

Wie lange sind denn deine augen schon grösser udn wie stark? Bis es da zu Vernarbungen kommen würde dauert es. Wenn natürlich die Schilddrüse lange nicht oder falsch therapiert wird, dann kann es zu solchen Komplikationen kommen, also behalte das im Hinterkopf mit dem Augenarzt...aber erstmal ist das Auge elastisch.

Du kannst mithelfen die Autoimmunreaktion zu beruhigen indem du Vitamin D zeitnah auffüllst auf einen höheren Normbereich. Dekristol 20.000 I.E. ist bei uns in Deutschland rezeptpflichtig als Wochendosis. Müsst ihr vielleicht importieren. Vigantolöl..oder Vigantoletten 3000 I.E. täglich Entweder musst du die Blutkontrolle selber zahlen oder bekommst das Dekristol auch auf Privatrezept. Als Autoimmunkranker sollte man dir regelmässig besserdosiertes Vitamin D einnehmen Vitamin D schützt vor dem Ausbruch von weiteren Autoimmunerkrankungen und kann bestehende lindern helfen. Also hier lieber zeitnah und regelmässig machen als PROPHYLAXE. Falls du nicht täglich an die sonen kommst kann das über den Sommer notwendig sein.

Selen hilft auch. 100 oder 200mg sind so die üblicherweise empfohlenen Dosierungen.

Obs sicher Morbus Basedow oder eine Hashitoxikose ist, weiss man das? Das ist sehr schwer zu unterscheiden. Vielleicht gibts gar keien zwei autoimmunekrankungen SD sondern nur eine. Irgendwann wird auch beides mit Schilddürsenhormonen behandlungspflichtig.

Um möglichst viel eigene SD zu retten würde ich fleissig mithelfen die Autoimmunreaktion mit o.g. Prophylaxe zu lindern.

Autor:  monikatod [ 25. Apr 2016 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Augenbeteiligung bei Basedow

Angefangen hat es damit, dass im Januar meine Augenlider geschwollen waren und nach wie vor sind. Dass die Augen hervortreten fällt mir erst seit ca. 1 Monat auf. Vor 3jahren wurde eine unterfunktion festgestellt, als ich wegen der Augenschwellung von Arzt zu Arzt lief wurde im März 2016 eine Überfunktion diagnostiziert (MB) nach 3 wöchiger Einnahme von Thiamazol wieder Unterfunktion!
Danke für deine Tipps, Selen nehm ich schon, Vitamin D3 hab ich mir eben geholt ! Danke auch, dass du mir wegen der Auge etwas die Panik (dass sie nicht mehr zurück gehen) genommen hast. Sie sind groß, aber diese Glotzaugen hab ich noch nicht, bzw. selten, da das von tag zu tag unterschiedlich ist.
Außerdem trage ich fast ständig Sonnenbrille wegen der Lichtempfindlichkeit.
L.g. Monika

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/