Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017 3:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30. Mär 2010 12:52 
Offline

Registriert: 03. Mär 2010 10:52
Beiträge: 1
Hallo, vor einigen Monaten wurde mir der sekundäre Hyperparad. diagnostiziert und vor ein paar Wochen zusätzlivh Osteoporose und verdacht auf Osteomalzie. Bin nun schon Monate krankgeschrieben, weil sich mein Zustand einfach nicht bessert. Hete habe ich wieder ene Halsentzündung und sonst wird meine Stimme oft heiser, einfah so. Ich ging mit diversen Knochenschmerzen zum Arzt der mch zum Ortopäh. schicke leztez Jahr im April. Ich hatee schrecklich Schmerzen und konte kaum noch laufen und wenn ich längere Zeit gesessen hatte, war es am schlimmsten, wenn ich aufstand. Nach längerer Bewegung wurde es besser. Der Orth. verschrieb mir Cortison und wenn es hülfe hätte ich Rheuma, as ich nicht glauben konnte. Ich ging zum Rheumathologen, der mir Blut abnahm und feststellte, das die AP erhöht waren und auch das Parathormon. Durch das Cortison bat er mich, noch einmal zu erscheinen, wegen einer Blutuntersuchung und da kam raus:
24.06.2009
Neutro. Granulo. 82.9 normal wäre 42-75
Leukozytn 12,9 normal wäre 4-10
AP 318 normal wäre 35-104
yersinien-IGG-Eia 43,0 normal wäre negativ<20,0
calcium 1.8 normal wäre 2.2-2.6
Prathorm intakt 711 norml wäre 14-72

Er schickte mich dann zum Endokr. der mir auch nur Blut abnahm, hier die Werte:
06.08.09
Cratinini Clerance 106,7 normal wäre 50-98
Harnstoff N -6 normal wäre 10-20
AP 363 nomal wäre 35-104
TSH 1.56 normal 0,4-4,9
ft3 2,7 normal wäre 1,7-3,7
ft4 1.0 normal wäre 0,7 bis 1,5
thereoglobulin-AK <1.0 normal wäre -<4.1
Thyreo-Peoxidase-AK +6 normal wäre -<6
EParathor 718 normal wäre 15-70
Vitamin D25OH <2 normal wäre 9-37.6
1.25 di.Vitamin 13.3 normal wäre 20-62

Nuklerar Untersuchung des Skeltt am 07.09.09

Ganze gerippe schwarz, hauptsächtlich im Kopf.
Der Nuklear Mediziner sagte mir, es sei wohl die Nebenschilddrüse, die Untersucht werden müßte.

Bisher immer die Diagnose sekundärer Hyperpara.
Ich gin dann erneuert zum Nuklearm.
Dort wurde eine Kombinierte Schild und Nebenschuildrüsenzintigraphie gemacht. mit folgendem Ergebniss:

Das gesamtvolumen der Schilddrüse beträ#gt ca. 25 ml (oberer richtwert bei Frauen 18 ml)
Der Rechte lappen misst ca 22.19.62 mm, 17 ml entsprechend. er linke Lappen misst 18.21.55 mm, 11 ml entsprechend.
Szintigraf. Befund: Der Der Technetium-Uptake der gesamten Schilddrüse liegt bei 5,7% oberhalb der Norm von 0,5-3,0%.
Beurteilung ist :

Sonograpfisch und szintigrapfisch kin Anhalt für ein Nebenschilddrüsenadenom. Ein negativer Befund schließt jedoch bei einer Sensitivität der Untersuchung von ca 80% ein (kleines) Nebenschilddrüsenadenom nicht aus. Bezüglich Schilddrüse: Struma diffusa mit deutlicher Trace-Aufnahme,

Nun ging ich noch einmal zum Endokrinol.und zwar am 11.02.10.

Blutwerte waren zu diesem Zeitpunkt
AP 171 normal wäre 35-104
Biointaktes Parath. 118 normal wäre 11-67
Osteocalcon 55.57 normal wäre 12.8-55.0
Thyreoglobolin 97,10 normal wäre 1.7-55.6
DPD Normalized 10.14 normal wäre 3.0-7.4

TSH basalt 1.32 normal wäre 0.4-4.0
FT3 3.25 normal wäre 1.8-4.5
FT4 1.23 normal wäre 0.9-1.8
TPO-AK <10 normal wäre <50
Trak <0.01 normal wäre <1
Die Diagnose: Sekundärer Hyperpara.
Osteoporose und verdacht oft Osteomalzie
und er schriebt anhand der sonographieaufname sei meine Schilddrüse recht 9,8 ml und links 8,1 ml Norm wäre bei Frauen <20.

Diese Größe ist eine andere als was der Nuklearmediziner geschrieben hat.
Nach etlichem Durchlesen diversen Schilddrüsenforen, denke ich, das ich ein Schilddrüsenproblem habe.

Mein Hausarzt sagt, er wüßte nicht was ich habe und verschrieb mir vitamin D und solche Säur, also Tabletten gegen Osteoporose, die ich nun für den rest meines lebens einnehmen soll. Nur weiß ja keiner woher der Sekundär. Hypüerpar. kommt und so wie es aussieht, ist meine Nebenschilddrüse nicht in ordnung, oder irre ich mich da?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09. Feb 2015 10:21 
Offline

Registriert: 05. Feb 2015 7:39
Beiträge: 541
Du hast Halssymptome.
Der TSH liegt in der Norm also für viele unauffällig.
Nur die freien Werte liegen unter bis max 50%. DAS würde eine Schilddrüsenunterfunktion als verborgene Ursache für deine Probleme anzeigen.

Da kein Antikörper (bisher?) erhöht ist, wird kaum ein Arzt sich trauen, da eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse zu diagnostizieren. Erhöhte Leukozyten und neutrophile Granulozyten, krasser Vitamin D-Mangel sowie die Halsbeschwerden wären aber damit erklärbar, sowie all deine anderen Symptome für die deine Ärzte derzeit noch keine gesicherte Diagnose haben.

Frage an, ob man einen Heilversuch mit Thyroxin nach dem Auffüllen deines Vitamin D Spiegels beginnen könnte. Aber auch dabei gilt es die RICHTIGE Dosierung zu finden. Die falsche Dosierung kann sogar zu Anfangs)Verschlechterungen führen. Geduld ist da auf jeden Fall sehr wichtig.

Als ersten Test könntest du deine Schmerzen mit ASS/Aspirin verhandeln. 1000mg in einen grossen Glas Wasser oder Orangensaftschorle aufgelöst..oder gleich die Brausetabletten..immer mit viel WASSER. Ich mixte Vitamin C-Pulver gern dazu..ist aber auch fertig in Aspirin-Brausetabletten mit drin. Ein Kaffee/Espresso oder schwarztee bzw grüner Tee verstärken die Effektivität weiter.

WENN Aspirin dir deutliche Linderung bietet, dann ist dass ein Hinweis dass die Schilddürse die Ursache sein könnte. Aspirirn holt die Schilddürsnhormoen aus der Plasmaeiweissbindung. DAS würde deine derzeit eher überschaubaren fT3- udn fT4-Spiegel akut anheben...damit deinen Stoffwechsel udn deien Schmerzschwelle anheben, du solltest leistungsfähiger und besser gestimmt sein.

Aspirirn schützt auch vor Krebsentstehung, herzinfarkten. ZEHN verschiedenen positive gesundheitsliche Wirkungen haben die wissenschaftler beereits vor 3 Jahrezehnten schon gekannt. JETZT bestätigen riesige englische Studien mit dem billigen ASS, dass es effektiv ist als Krebsphrophylaxe udn auch bei bestehendem Krebs günstig wirkt.

ich vermute vieles hängt damit zusammen dass ASS eine Schilddürsnunterfunktion kompensiert, bei regelmässiger Einnahme. Ich kenne sogar eine Professorin für Humanmedizin, die mit 1000mg ASS täglich ihre Psyche behandelt. Also indirekt eine Bekämpfung einer Schilddürsenunterfunktion, die weltweit in der Regel zu spät erkannt wird.

Als ich mit nachgewiesenem aber stark bagatellisiertem hashimoto mal einige Zeit keine Thyroxinrezepte abholte, war ich 2 Jahre abhängig von Aspirin in hoher Dosierung. Ansonsten hatte ich schreckliche Kieferschmerzen, Kopfschmerzen, Ohrschmerzen...

Wichtig: Für die Blutkontroklle dann eine ganze Woche kein ASS einnehmen. Blutabnahmen nachmittags, im tiefsten winter (in der 2. Zyklushälfte bei prämenopausalen Frauen) erhöhen die Chance dass eien Schieflage der Schilddrüse frühzeitiger erkannt werden kann.

Aspirirn kann das Erkennen einer SD-Unterfunktion unmöglich machen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de