Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 20. Sep 2018 5:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21. Nov 2011 19:31 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
hallöchen!

ich bin heute zur RJT ins SMZ-Ost in Wien eingerückt.
Zimmer sind zwar schön, aber haben doch einen Scharm eines Bunkers Smile

An sich ist das Personal auf der Station recht nett - zwei Phillipinnen sind hier auch Krankenschwestern. Wenn sie sich nur merken würden, was sie einen schon gefragt haben. Heute hatte ich schon ca. 10x die Frage ob ich Stuhl hatte und ob ich Atemprobleme habe.
Das mit dem Stuhlgang nehm ich net so ernst - hab immer mal wieder Tage, wo ich keinen Stuhlgang habe. Aber anscheinend ist das im Krankenhaus ein großes Thema - regelmäßiger Stuhlgang.
Und dass ich mit meiner Stimmbandparese unter Atemnot leide, habe ich glaub ich nun ca. vier mal erklärt. Mich nervt das sehr. Man merkt, dass sie einem nicht richtig zuhören. und mit den Gedanken wohl schon beim nächsten sind.

Essen war bis dato gut.

In der Früh musste ich Harn abgeben.
Dann wurde Blut abgenommen. Im Zuge dessen bekam ich die erste Strahlendosis.
Dann wurde EKG gemacht, Butdruck und Fieber gemessen, Arztgespräch geführt.

Nun steht ein Knochenscan an. Hoffentlich ist das nicht in einer engen Röhre wie in einem MRT. Da bekomme ich Angstzustände und ohne Beruhigung geht da nichts.

Mein Mann wollte eigentlich heute den ganzen Tag bei mir bleiben. Aber auf die Station soll er glaub ich nicht, und draussen warten, bis ich am Nachmittag raus darf, hatte keinen Sinn. Somit ist er wieder heimgefahren. Ist halt blöd, da wir ca. eine Stunde herfahren.

Heute habe ich dauernd so ein enges Gefühl im Hals. Ich rede ja auch mehr als sonst und habe mehr Reizhusten.

Werd am Nachmittag den Fernseher einschalten und mir dann meine Sendungen ansehen - zuerst Küchenschlacht, dann Topfgeldjäger, dann Immer wieder Jim, dann Tiere.Menschen und Doktoren. Bis diese alle durch sind ist eh schon Abend. Vielleicht mach ich am Abend a Runde im Krankenhaus, damit ich mich a bissal bewege.

Super - nun hab ich grad ganz doll Reizhusten und muss bald zum Knochenscan. Die werden sich freuen, wenns mich dauernd zreißt.

Bis bald
lg Birgit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Nov 2011 19:37 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
Knochen-Scan war ok - war doch nicht so arg, wie befürchtet.
Bin schon gespannt, wie das Ergebnis ist.
Hustenanfall kam mir Gott sei Dank dazwischen.

Am Nachmittag hab ich dann gemützelt. Bin doch dauernd müde. Kein Wunder - mein TSH war am 11.11. schon bei 50. Nun ist es sicher schon über 100.

Mein Kalzium ist an der unteren Grenze. Bin gespannt, was hier bei der Blutabnahme an Werten rauskommt. Schlucke nun seit einer Woche kein Kalzium mehr und habe aber an sich keine Beschwerden.

Nur mein Magen spinnt schon wieder. Habe ja schon immer mit Übersäuerung, Reflux und Gastritis zu kämpfen. Jetzt hab ich wieder dieses Aufstoßen nach Eiern, obwohl ich keine gegessen habe. Bei der letzten Blutabnahme hab ich mich auf Lebensmittelallergie hinsichtlich Hefe austesten lassen. Leider hab ich vergessen zu fragen, was dabei rausgekommen ist. Das mach ich dann nach der RJT.

lg Birgit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Nov 2011 8:36 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
Verfasst am: 22. Nov 2011, 07:31 Beitrag als ungelesen markieren Antworten mit Zitat Beitrag bearbeiten oder löschen Diesen Beitrag löschen
die erste nacht liegt hinter mir und war nicht gut.
ich habe ja immer wieder probleme mit dem magen. und gestern wusste ich schon, dass ich durchfall bekommen werde, da die symptome vom magen schon passten. so war es auch.
da ich schnarche, tu ich mich total schwer, mit fremden personen in einem zimmer zu schlafen. ich war um 22 uhr schon so müde, dass mir laufend die augen zugefallen sind. und ich bin dann immer wieder hochgeschreckt, sobald ich mich selbst gehört habe, da ich ja meine zimmerkollegin mit meinem geräuschpegel nicht stören wollte.
so gegen zwei uhr konnte ich aufgrund durchfall nicht mehr schlafen. dann kam dieses ungute gefühl in die höhe, hier nicht rauszukönnen, ich bin dann aus dem zimmer raus und auf der station spazieren gegangen. im besucherbereich war dann auch ein fenster offen. die frische luft hat geholfen, aber ich habe ca. 2 stunden gebraucht, um wieder schlafen zu können. es war kein schönes gefühl. ich werde heute nachfragen, ob man für die tage, wo man aus dem zimmer nicht mehr raus darf, was beruhigendes bekommen kann. ohne so einem mittelchen werde ich das wohl nicht schaffen. denn man kann die station in der nacht auch nicht verlassen. ich wollte in der eingangshalle spazieren gehen, aber die tür war verschlossen. dieses nicht rauskönnen hat mich sehr überfordert.

heute steht lungenröngten und ultraschal an. dazu muss ich nüchtern sein. weiß nur nicht wieso.
war schon duschen, um mich besser zu fühlen. meine zimmerkollegin schläft noch, aber wir sollen um acht fertig für die untersuchung sein.

lg birgit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Nov 2011 14:35 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
bauch-us und lungenröngten erfolgreich absolviert und alles i.O.
knochen-scan ist auch ohne befund.
mein bilirubin ist erhöht. werde bei der nächsten gelegenheit nachfragen, ob das mit meinen magenproblemen zusammenhängen kann und dass mir hin und wieder der bereich um die galle weh tut. ich werde nicht drum herum kommen in naher zukunft einen termin betreffend magen und darmspiegelung wahrzunehmen. habe heute von einer freundin erfahren, dass dies in einem krankenhaus in meiner nähe innerhalb eines tages mit kurznarkose gemacht werden kann. mir gehen diese beschwerden punkto magen und darm schon am geist. einzig positives - es reguliert wenigstens mein gewicht. bis dato habe ich bei den op's ja abgenommen und nun die fünf kilo daheim in der unterfunktion immer geschwankt.
apropos gewicht - die waage hier im krankenhaus hat um ca. 5-7 kg weniger angezeigt als meine daheim. ich weiß noch aus ww-zeiten, dass meine waage übergenau ist. aber so einen krassen unterschied gabs noch nie. habe daher auch immer das gewicht von hier angegeben, weil ich ja nicht weiß was nun stimmt und was nicht.
betreffend meiner psychischen beschwerden bekomme ich am abend eine tablette. hoffe, dass mir die hilft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22. Nov 2011 18:33 
Offline

Registriert: 14. Mai 2008 9:00
Beiträge: 1793
bambi36 hat geschrieben :

habe heute von einer freundin erfahren, dass dies in einem
> krankenhaus in meiner nähe innerhalb eines tages mit kurznarkose gemacht
> werden kann.

hallo !
bzgl magen-darmspiegelung in kurznarkose - habe ich beide untersuchungen gleichzeitig heuer bei einem chirurgen im 14.bez.in der ordi machen lassen.
es war bereits meine 4 untersuchung aber das 1.mal in kurznarkose und ich kann es jedem nur empfehlen. die narkose musste ich zwar privat bezahlen, aber das war es mir auf jedenfall wert.

kurz nach der untersuchung konnte ich heimfahren und mir ging es super gut - ebenso meiner mutter die auch diese untersuchungen hatte.

ich wünsch dir noch alles gute

lg
MAUS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Nov 2011 20:22 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
der 3. tag war i.o.
die nacht dank meiner beruhigungstablette i.o.
nur meine zimmerkollegin leidet unter meiner atemnot in der nacht anscheinend hole ich luft, als ob mich wer erwürgen will. noch dazu schnarche ich. sie muss das heute mit ohropax umgehen. ich kann ja aufgrund der stimmbandlähmung nix dagegen machen.

hab nun auch schon die beruhigungstablette für heute nacht bekommen und fürs wochenende auch schon angemerkt, dass ich die auch für den tag haben möchte, falls ich sie brauche.

gestern ist mir beim schauen von x-faktor der geistesblitz eingeschossen, dass mir musik und tanzen seelisch immer helfen. das ist der plan fürs wochende - wenn es gar nicht mehr geht.

bis dato gehts am tag eh normal her - da wir ja noch raus können. morgen bekomme ich ganz viel besuch - fast meine komplette familie - nur sohn klein kann aufgrund schule nicht. heute war meine beste freundin da. und mein mann natürlich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Nov 2011 20:25 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
@ maus - ich lass das auch auf jeden fall in einem mit kurznarkose machen. geh vorher in die privatordi der oberärztin, die dort in dem kh arbeitet. leider wird man anders behandelt, wenn man sich einen arzt privat sucht. mittlerweile suche ich mir immer mehr und mehr die ärzte privat aus.

leider gibt es doch die zwei-klassen-gesellschaft.

danke für deine empfehlung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23. Nov 2011 21:49 
Offline

Registriert: 14. Mai 2008 9:00
Beiträge: 1793
wem sagst du das mit der behandlung von privatärzten - kenne das problem zur genüge :-( leider stimmt es "meistens" - aber nicht immer.

ich war damals bei dr. naber, war auch im fernsehn- schau dir mal die homepage an.
http://www.dr-naber.at/

habe mich damals keineswegs als 2.klasse patient gefühlt, auch nicht meine mutter. würde dort sofort wieder hingehen und wenns sein müsste diese beiden untersuchungen machen lassen.

lg und alles gute
MAUS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Nov 2011 15:08 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
heute war der ganzskörperjodscan.
dann musste ich plötzlich nochmals zum scan - aber nur vom kopf.
anscheinend war rotz in meiner nase und das hat so gewirkt als ob im kopf eine metastase wäre. aber keine metastasen im körper - somit von der ärzten her schon als gesund deklariert und nur mehr die therapie zur sicherheit - und eben die nachfolgenden kontrollen

ich habe heute mein größtes weihnachtsgeschenk ever bekommen !!!!!!!!!!!

bin so glücklich - geh nun auch mit einem anderen gefühl in die eigentliche radieojodtherapie

lg Birgit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Nov 2011 8:53 
Offline

Registriert: 05. Aug 2011 9:10
Beiträge: 26
25.11. 16:22
habe seit 14.26 die radiojodkapsel intus.
war schon lustig, wie im gang der station nach der einnahme alles gepiepst hat.
führe nun protokoll, was ich wann trinke und wie oft ich am wc bin. das hilft auch zum zeitvertreib.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de