Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 23. Jun 2018 14:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05. Feb 2014 17:00 
Offline

Registriert: 25. Dez 2013 19:38
Beiträge: 27
Hallo, hier ist der Schlittenhund!

Hatte vor kurzem eine komplette Schilddrüsenentfernung und war wie vor den Kopf gestoßen, dass ein papilläres SD-Karzinom gefunden wurde, obwohl 2 Biopsien gutartige Ergebnisse brachten. Ich habe seit der OP (6 Stunden mit Lymphdrüsenentfernung) extreme Nacken,-und Schulterschmerzen, kann den Kopf kaum drehen , alles spannt und zieht, dazu ein permanentes Gefühl, stranguliert zu werden. BITTE; WER WEIß RAT?
Außerdem steht in wenigen Wochen die Radiojodtherapie an, vor der ich mich schon sehr fürchte. Wer kann mir seine Erfahrungen schreiben?
Bin für jede Zuschrift dankbar. Viele Grüße, Schlittenhund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05. Feb 2014 17:09 
Offline

Registriert: 01. Feb 2013 19:08
Beiträge: 31
Wohnort: Feldkirch, Vorarlberg
Hallo Schlittenhund,

tut mir leid, dass bei dir ein Karzinom gefunden wurde. Ich Drück dir die Daumen, dass alles bestens wird.
Mir wurde vor 10 Monaten fast die ganze Schilddrüse enfernt und ich habe noch heute das Grefühl stranguliert zu werden. Nicht immer ab ab und zu. Es kommt mir dann auch so vor als wenn meim Kopf nicht mit dem restlichen Körper verbunden ist und der Hals fühlt sich kalt an. Da ich sehr schlank bin spannt auch der Hals dementsprechend.
Die Rücken und Nackenprobleme hatte ich auch. Das kamm bei mir davon, dass die Muskeln am Hals nach der Op ziemlich schwach waren. Der Kopf war somit zu schwer und der Rücken hat versucht das auszugleichen. Physiotherapie und Massage hat hier Wunder gewirkt.
Ich werde die Narbe (nie kaum mehr zu sehen ist) alsbald entstören lassen, damit mein Körper wieder Eins ist. Die Aura ist beim Schnitt nämlich unterbrochen.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße von Dania


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17. Feb 2014 16:59 
Offline

Registriert: 05. Okt 2009 7:01
Beiträge: 88
Wohnort: Bezirk Baden
hallo

ich hatte die ganz gleichen schmerzen und sympthome .... und auch diese op.....und auch diese krebsart ....

da ist man geschockt ... habe mir erklären lassen, warum diese verspannungen sind, man wird sitzend operiert und der nacken wird nach hinten gespannt um das op feld für den arzt so gross als möglich zu machen...na bitte, dann weis man, warum....

rj-therapie hatte ich 2x keine angst, war im akh sehr gut betreut, ist erholung pur ....und bin immer noch alle 3 monate zur kontrolle bestellt. seit 2010 schleppe ich mich da durch....

mehr oder weniger gut ist meine horm.einstellung, wechselt ständig, bin müde, oder überdreht, oder aggressiv .... dann wieder "normal" .... ist halt krebs, und eine krankheit.

kopf hoch, habe diese spannungsschmerzen nur mit tabletten wegbekommen aber immer noch so hals - enge - gefühlt , aber hauptsache der krebs ist besiegt oder??

alles gute
sissi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05. Mai 2014 12:21 
Offline

Registriert: 03. Mai 2014 12:04
Beiträge: 15
Hallo Schlittenhund!!
Habe so eine Ähnliche Geschichte wie du. Papillätes karzinom mit Lymphknoten Metastasen.
Wurde vor zwei Wochen operiert und in 3 Wochen hab ich dann auch schon die Radiojodtherapie mit Thyreogen
Bin gespannt wie es wird. Wie gehts dir jetzt danach?

Lg Honny


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07. Mai 2014 12:05 
Offline

Registriert: 25. Dez 2013 19:38
Beiträge: 27
Hallo Honny!

Freut mich, dass du die Operation schon hinter dich gebracht hast.
Wo wirst du die RJT machen? Ich war im AKH, und es ist so weit alles ziemlich komplikationslos verlaufen.
Die Schulterschmerzen haben sich inzwischen verzogen, ein leichtes "Würgegefühl" ist am Hals noch gelegentlich zu spüren,man kann sagen , die bamstigen Stellen, die ich noch habe, "wandern" am Hals, mal spüre ich sie da, mal dort.

Wo bist du operiert worden und von welchem Arzt?
Kannst du mir einen Endokrinologen empfehlen? Die Kassenärztin macht nur Murks.
Alles, alles Gute, freue mich, wieder von dir zu hören,
herzlichst Schlittenhund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07. Mai 2014 12:50 
Offline

Registriert: 03. Mai 2014 12:04
Beiträge: 15
Operiert worden bin ich in der Rudolfsstiftung und die Radiojodtherapie mache ich im SMZO.
Ist bei dir jetzt eigentlich alles weg durch die Rdj? Ich habe irgendwie "Angst" das es dann weiter geht bzw irgendwo doch Metastasen sind.

Ich leide leider auch noch an Nackenschmerzen dadurch habe ich ziemliche Kopfschmerzen und manchmal Kreislaufprobleme.

Einen Endokrinologen kann ich dir leider nicht empfehlen da ich bei meinem Nuklearmediziner in Behandlung bin.

Lg Honny


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08. Mai 2014 18:30 
Offline

Registriert: 25. Dez 2013 19:38
Beiträge: 27
Hallo Honny!

Vor der RJT brauchst du keine Angst haben, das war eigentlich nichts Besonderes.
Kurz vor der Entlassung wird ein Ganzkörper "Screening" gemacht, ich glaube, dann
kann man erkennen, ob irgendwo Fernmetastasen sind. Die Lymphknotenmet. müssten im Prinzip durch die Operation entfernt worden sein.
Dann muss man immer wieder zur Kontrolle /Blutabnahme und wird bei einem Rezidiv sofort wieder behandelt.

Hat dich Prof. Hermann operiert? Bei mir wurde alles im AKH gemacht.
Ist dein Nuk auch in der Rudolfsstiftung tätig?
Darf ich noch fragen, ob du in meinem Alter (50+) bist?

Wünsche dir alles Gute, Schlittenhund


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08. Mai 2014 18:43 
Offline

Registriert: 03. Mai 2014 12:04
Beiträge: 15
Nein mich hat der OA Dr. Kober operiert.
Ist der Stellvertreter von Dr. Hermann in der Rudolfsstiftung.

Ich bin in Stockerau bei Fr. Dr. Pfleger- sehr empfehlenswert.
Sie hat das Karzinom mehr oder weniger entdeckt und hat mir geraten so schnell wie möglich zu operieren. Hat mich dann an den Dr. Kober verwiesen und meinte das er ein super Chirurg ist. Was voll und ganz stimmte. Tolle Zusammenarbeit.
Noch dazu wurde ich innerhalb von 4 Wochen operiert.

Ich bin 26!!!!

Lg Honny


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08. Mai 2014 21:15 
Offline

Registriert: 05. Okt 2009 7:01
Beiträge: 88
Wohnort: Bezirk Baden
hallo zusammen,
ich war in baden 2x hintereinander bei oa dr. kovacs operieren, kann ich nur empfehlen.
herr dr.kovacs hat mir auch gleich im akh die rjt -also einzelzimmer etc.- bestellt, ich war
auch dort 2x und nun habe ich bereits 1 jahr-erstmalig- ohne kontrolle im akh.


die ganze geschichte begann 2009 .... und ich war im akh und auch in baden bestens versorgt.

jedoch nun die einstellung der hormone dass passt noch immer nicht ganz....

ich bin 58 jahre alt .... ist ein holpriger weg .... ich wünsche euch alles gute

viele gruesse
sissi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09. Mai 2014 15:25 
Offline

Registriert: 25. Dez 2013 19:38
Beiträge: 27
Hallo und vielen Dank an Dania, Honny und Sissi für Euer Schreiben.

Obwohl ich schon im Jänner operiert wurde, ist der Hals teilweise noch bamstig;
jetzt wurde mir REPARIL verschrieben, zur "Entstauung". Bin gespannt, ob eine Besserung nun eintritt.

Ich war im AKH recht zufrieden, sowohl mit dem Chirurgen als auch bei der RJT in der NUK, nur war in der NUK jeden Tag ein anderer Arzt, sodass es Meinungsverschiedenheiten bei der Höhe von Thyrex gab, jetzt nehme ich Thyrex 160 und muss einen Tag pro Woche pausieren.

Unangenehm ist nur, dass man bei jeder Nachuntersuchung Angst haben muss, ob alles in Ordnung ist......wie verkraftet ihr das?

Freue mich auf Post,
herzlichst Schlittenhund


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de