Logog Schilddrüsenforum


Das Diskussionsforum für Schilddrüsenfragen
Erfahrungsaustausch zwischen Patienten,
Angehörigen und Interessierten


Ratschläge können nie einen Arztbesuch ersetzen!!

Initiatoren:
Initiatoren
Willkommen Forum Initiatoren Links Impressum Haftungsausschluß Home


Aktuelle Zeit: 28. Sep 2020 8:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Morbus Basedow
BeitragVerfasst: 22. Sep 2007 14:19 
Offline

Registriert: 22. Sep 2007 10:18
Beiträge: 4
Wohnort: Kohfidisch
Hallo an alle,
habe gerade dieses Forum endeckt und mich sofort eingeloggt. Mein Name ist Peter, bin 43 Jahre jung und mir wurde im Mai 2005, nachdem ich beim Autofahren eingeschlafen war und ich danach einen Arzt konsultierte, Morbus Basedow diagnostiziert. Der schickte mich sofort ins Elisabethspital. Erst nach Vorlage meines Befundes, die extrem miesen Werte weiß ich leider nicht mehr, wurde ich sofort behandelt. 14 Tage Betablocker und natürlich Favistan. Prognose Ungewiß, Favistan wahrsccheinlich bis ans selig Ende, Beratung im nachhinein gesehen mehr als dürftig. Bitte nicht falsch verstehen. Ich mache nicht die Ärzteschaft verantwortlich. In der Schilddrüsenambulanz geht´s zu wie auf der Tangente bei Rush hour. Da ich kein Fan von Chemie bin, habe ich begonnen mich mit dieser Krankheit auseinanderzusetzen. Rauchen aufgehört, Ernährung total umgestellt, natürliche Vitamine zur Unterstützung, Stress aus dem Weg gegangen und siehe da! Meine Werte wurden immer besser, die Favistan dosen immer geringer und am 31.12.2005 schluckte ich mein letztes Favistan. Seitdem keine Beschwerden mehr und auch meine Brillen, die ich bis dahin brauchte, konnte ich einmotten. Fühle mich Pudelwohl und genieße jeden Tag.
Vielleicht konnte ich einigen von euch mit meinem Beitrag ein wenig helfen. Freue mich auch auf jede Reaktion.
Alles Gute
Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Sep 2007 18:35 
Offline

Registriert: 04. Mai 2006 20:46
Beiträge: 171
Hallo Peter,
ich finde es ganz toll, dass endlich jemand schreibt, der sich nicht gleich operieren lassen will!

Ich habe selbst auch Morbus Basedow, schon länger als Du, seit 1999 bekannt, und hatte nach dem ersten Ausbruch und 1 1/2 Jahren medikamentöser Therapie immerhin 4 Jahre Ruhe ohne Medikamente. Dann kam 2004 der zweite Ausbruch und 2006 der dritte. Jedesmal wurde mir zunächst geraten, mir die Schilddrüse gleich entfernen zu lassen. Aber ich wollte und will das nicht und habe auch nach Alternativen gesucht. Geraucht habe ich nie, aber meine Ernährung soweit umgestellt, dass ich jetzt fast kein Fleisch mehr esse. Am besten geht es mir, wenn ich längere Zeit vegan esse. Salz meide ich tunlichst. Und auch ich habe mir angewöhnt, den stress nicht schlimm werden zu lassen und Ruhepausen einzulegen - ist übrigens sehr empfehlenswert auch ohne MB.

Mitte letzten Jahres habe ich dann einen Arzt gefunden, der als wirkliche Kapazität für Endokrinologie gilt, natürlich privat, aber dieser Arzt hat mir endlich auch das gesagt, was ich im Laufe der Jahre durch Lesen und Stöbern im Internet auch zusammengereimt habe: bei MB hilft die Entfernung der Schilddrüse eigentlich nichts, man entfernt nur ein Symptom und weiß dann nicht, worauf sich die Antikörper danach stürzen.

Apropos Antikörper: Durch eine Eigenbluttherapie (Blut wurde mir entnommen und nach D geschickt, wo ein Serum daraus hergestellt wurde, angereichert mit Homöopathischen Mitteln, das ich in insgesamt 24 Spritzen zurückbekam) habe ich die Anzahl meiner Antikörper signifikant gesenkt.

Thiamazol muss ich derzeit noch nehmen, aber die Dosis konnte von 4 x täglich im Mai 2006 auf 2x 1/2 WÖCHENTLICH gesenkt werden. Damit geht es mir sehr gut, ich bin beruflich belastbar, mache Sport und habe Freude am Leben, hoffentlich noch sehr lang.

Ich möchte mit diesem Bericht erreichen, dass Leute mit MB nicht zu schnell aufgeben, um ihre Schilddrüse zu kämpfen, es zahlt sich aus!

Auch wenn es immer heißt, es gibt keine Möglichkeit, MB ganz zu heilen, wer weiß, was in 5 oder 10 Jahren ist...

Liebe Grüße
Peter (42 Jahre jung ;-))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: späte Antwort
BeitragVerfasst: 09. Apr 2008 20:20 
Offline

Registriert: 22. Sep 2007 10:18
Beiträge: 4
Wohnort: Kohfidisch
Hallo Peter,

sorry, dass so viele Monate ins Land gezogen sind, bis ich dir antworte.
Vielen Dank nochmal für deine rasche Antwort (damals). War die letzten Monate selbst sehr viel in Sachen Schilddrüse unterwegs, weil ich festgestellt habe, dass immer mehr Menschen mit diesem Problem zu kämpfen haben. Auch in meinem persönlichen Umfeld und die betroffenen immer jünger werden. Die Menschen sind durchwegs sehr dankbar, wenn man ihnen die persönlichen Erfahrungswerte weitergibt und sie dazu motiviert sich selbst zu informieren und sich intensiv mit ihrer Krankheit auseinander zusetzen. Habe auch schon sehr oft dieses Forum empfohlen. Beschäftige mich jetzt selbst ein wenig intensiver mit diesem Forum und habe festgestellt, dass du hier sehr aktiv bist. Es freut mich sehr, dass es so Menschen wie dich gibt, die betroffenen Mut machen und sie unterstützen. Sehr beeindruckend auch deine Tips zum Thema Hilfe durch Eigeniniative. Ich bin der gleichen Überzeugung, dass dies der einzige Weg ist. Ich selbst wollte es letzten November wieder mal wissen und habe bei meinem Arzt wieder mal meinen Lebenssaft untersuchen lassen. Aussage des Arztes: Kann mir gar nicht vorstellen, dass du mal Basedow hattest!
Möchte in Zukunft gerne intensiveren Kontakt mit dir halten, weil ich glaube, dass du ein sehr engagierter, hilfsbereiter und positiv denkender Mensch bist. Und nur mit solchen Menschen sollte man sich umgeben und Kontakte pflegen. Vor allem um der eigenen Gesundheit willen.
Freue mich auf deine Antwort
Peter 43 Jahre Jung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Späte Antwort
BeitragVerfasst: 09. Apr 2008 20:28 
Offline

Registriert: 22. Sep 2007 10:18
Beiträge: 4
Wohnort: Kohfidisch
[Hallo Peter,

sorry, dass so viele Monate ins Land gezogen sind, bis ich dir antworte.
Vielen Dank nochmal für deine rasche Antwort (damals). War die letzten Monate selbst sehr viel in Sachen Schilddrüse unterwegs, weil ich festgestellt habe, dass immer mehr Menschen mit diesem Problem zu kämpfen haben. Auch in meinem persönlichen Umfeld und die betroffenen immer jünger werden. Die Menschen sind durchwegs sehr dankbar, wenn man ihnen die persönlichen Erfahrungswerte weitergibt und sie dazu motiviert sich selbst zu informieren und sich intensiv mit ihrer Krankheit auseinander zusetzen. Habe auch schon sehr oft dieses Forum empfohlen. Beschäftige mich jetzt selbst ein wenig intensiver mit diesem Forum und habe festgestellt, dass du hier sehr aktiv bist. Es freut mich sehr, dass es so Menschen wie dich gibt, die betroffenen Mut machen und sie unterstützen. Sehr beeindruckend auch deine Tips zum Thema Hilfe durch Eigeniniative. Ich bin der gleichen Überzeugung, dass dies der einzige Weg ist. Ich selbst wollte es letzten November wieder mal wissen und habe bei meinem Arzt wieder mal meinen Lebenssaft untersuchen lassen. Aussage des Arztes: Kann mir gar nicht vorstellen, dass du mal Basedow hattest!
Möchte in Zukunft gerne intensiveren Kontakt mit dir halten, weil ich glaube, dass du ein sehr engagierter, hilfsbereiter und positiv denkender Mensch bist. Und nur mit solchen Menschen sollte man sich umgeben und Kontakte pflegen. Vor allem um der eigenen Gesundheit willen.
Freue mich auf deine Antwort
Peter 43 Jahre Jung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Apr 2008 16:35 
Offline

Registriert: 04. Mai 2006 20:46
Beiträge: 171
Hallo Peter!

Ja, wenn es einem wieder gut geht, denkt man nicht mehr daran, dauernd in dieses Forum zu gehen. Ich komme auch nicht mehr so oft her wie früher - mir geht es gut, ich versuche auch wieder, ohne Medikamente durchzukommen, seit fast 7 Wochen! Und jetzt komme ich von einer Radtour...

Ich versuche so oft wie möglich, meine Erfahrungen weiterzugeben, weil sich doch viele einfach operieren lassen, in der falschen Annahme, dass dann alles vorbei ist, außer, dass man ein Pulverl schlucken muss. Wie man hier lesen kann, ist das nicht ganz so einfach.

Ich habe mich auch sehr intensiv mit Jod und der damit verbundenen Problematik beschäftigt und bin der Meinung, dass man dagegen ankämpfen soll, mit Jod zwangsversorgt zu werden über das Salz. Dass weder das Gesundheitsministerium noch die Ernährungsagentur AGES irgendwie reagieren, ärgert mich. Und da meine Geduld jetzt wirklich am Ende ist, werde ich versuchen, da mehr auf die Beine zu stellen. Es gibt so viele Geschädigte, die falsch informiert und in die Irre geführt werden. Und immer mehr Ärzte, die die Salz-Jodierung auch in Frage stellen. Vielleicht gelingt es da, eine größere Initiative zu starten.

Jedenfalls finde ich es fein, dass es Dir so gut geht. Und ich freue mich immer über intensiveren Kontakt.

Liebe Grüße aus Mödling
Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: intensiverer Kontakt
BeitragVerfasst: 08. Jun 2008 11:29 
Offline

Registriert: 22. Sep 2007 10:18
Beiträge: 4
Wohnort: Kohfidisch
Hallo Peter,

Da ich schon wieder lange nicht im Forum war, hab ich erst jetzt deine Antwort gelesen. Habe mich sehr gefreut und würde dir gerne einen Vorschlag machen. Ich gebe dir jetzt mal meine mail adresse:

peter.datschetzky@gmx.at

Die kontrolliere ich natürlich jeden Tag. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass wir uns demnächst mal persönlich kennen lernen sollten zwecks Erfahrungsaustausch. Kommuniziere lieber von Mensch zu Mensch als über`s Netz. Wohne zwar im Südburgenland, bin aber regelmäßig in deiner Gegend und freue mich auf einen Terminvorschlag.

lg. Peter


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
design by webcompany
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de